Symbolfoto: pixabay

25-Jähriger schoss mit Schreckschusspistole

Streit unter Lieferboten eskaliert

LINDEN-LEIHGESTERN

Der Streit zweier 25 und 38 Jahre alten Männer löste gestern Abend einen Polizeieinsatz in der Rathausstraße aus. Der 25-Jährige gab zwei Schüsse aus einer Schreckschusspistole in die Luft ab.

Gegen 21.30 Uhr erreichte ein Notruf die Gießener Polizei, wonach in der Rathausstraße zwei Schüsse abgegeben worden waren. Umgehend machten sich zivile und uniformierte Streifen der Gießener Polizei auf den Weg.

Die Polizisten trafen dort auf den in Gießen lebenden 25-Jährigen. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die beiden als Auslieferfahrer tätigen Männer wegen ihrer Routen in Streit gerieten. Der 25-Jährige griff im Laufe des Streites zu seiner in einem Auto deponierten Schreckschusspistole und schoss zweimal in die Luft – sofort nach den Schüssen legte er die Waffe wieder ins Auto zurück. Verletzt wurde niemand.

Der Schütze ist im Besitz eines sogenannten kleinen Waffenscheins. Polizisten stellten seine Schusswaffe sicher und werden unter anderem die zuständige Waffenbehörde informieren. Zudem erwarten den 25-Jährigen Strafverfahren wegen Bedrohung sowie wegen Verstöße gegen das Waffengesetz.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

Über Redaktion (pol) 133 Artikel
Dieser Artikel beinhaltet Texte/Informationen/Fotos aus einer Pressemitteilung (ots) der Polizeistationen oder der Polizeipräsidien.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.