Foto: © Fuldamedia

Tödlicher Frontalcrash auf der B254 – Mehrere Personen verletzt

76-Jährige erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen

Letztes Update: 16.33 Uhr

FULDA
Am Montag gegen 9.45 Uhr kam es auf der B 254 zwischen Marberzell und Bimbach zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich und eine weitere lebensbedrohlich verletzt wurde.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr eine 76-jährige Frau aus der Gemeinde Künzell mit einem Ford Fiesta die B 254 von Fulda kommend in Richtung Bimbach. Die Bundesstraße ist in diesem Bereich in diese Fahrtrichtung einspurig, die Gegenfahrbahn besteht aus zwei Fahrstreifen. Der Fiesta kam dann auf gerader Strecke aus bisher ungeklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort auf der linken Fahrspur mit einem entgegen kommenden Mercedes Vito eines 62-jährigen Mannes aus Wertheim. Der Vito-Fahrer versuchte noch Auszuweichen um stieß dabei mit einem auf der rechten Spur fahrenden VW Golf eines 38-jährigen Fahrers aus Großenlüder zusammen, der ebenfalls in Richtung Fulda unterwegs war.

Die 76-jährige Fahrerin des Ford Fiesta wurde so schwer verletzt, dass sie kurze Zeit später im Krankenhaus verstarb. Der Fahrer des Vito wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet werden. Er kam lebensbedrohlich verletzt in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Golfs wurde ebenfalls schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fulda ein Gutachter hinzugezogen.

Vor Ort waren mehrere Notärzte und Rettungswagen sowie die Polizei und Feuerwehr. Ein Gutachter wurde zur Unfallstelle gerufen. Der Verkehr wurde für beide Fahrtrichtungen abgeleitet.

Zum Zwecke der Rettungs- und Bergungsarbeiten, sowie der umfangreichen Unfallaufnahme war die B 254 bis circa 15 Uhr voll gesperrt.

Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Informationen vor.

Foto: © Fuldamedia
Foto: © Fuldamedia
Foto: © Fuldamedia
Foto: © Fuldamedia
Foto: © Fuldamedia
Foto: © Fuldamedia
Nachfolgende Fotos sind von der Polizei freigegeben, nachdem die Angehörigen informiert wurden.
Foto: © Fuldamedia
Foto: © Fuldamedia
Foto: © Fuldamedia
Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Über Redaktion (fm) 105 Artikel
Dieser Artikel beinhaltet Informationen und/oder Fotos von Fuldamedia.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.