Foto: Vogelsberger Zeitung

Lkw-Anhänger rammt Ausstellungsfahrzeuge und Sprinter

Lkw-Anhänger hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen – Eine Person schwer verletzt

Updatestand: 18.01.2024, 11.04 Uhr

SCHLITZ-QUECK
Am Mittwochabend gegen 23.18 Uhr kam es im Schlitzer Ortsteil Queck zu einem schweren Unfall. Ein 51-jähriger rumänischer Lkw-Fahrer hatte auf winterglatter Fahrbahn innerorts aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Lkw kam aus Richtung Schlitz, der Sprinter ihm entgegen und wollte Richtung Schlitz.

Der Anhänger des Lastwagens rammte mehrere Ausstellungsfahrzeuge und anschließend einen entgegenkommenden Transporter. Es wurde auch eine Hauswand beschädigt.

Der 57-jährige Hamburger des Sprinters wurde schwer verletzt tief im Fußraum eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mithilfe von hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrerhaus befreit werden. Er kam in ein Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Die Polizei ermittelt. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt, wird sich aber im unteren sechsstelligen Bereich bewegen.

Aufgrund der winterlichen Lage ist die Feuerwehr nicht ganz so schnell vorangekommen, war aber dennoch zügig an der Einsatzstelle, berichtet Andreas Leinweber, Pressesprecher und Zugführer Feuerwehr Schlitz. Die Feuerwehr war mit rund 30 Einsatzkräfte vor Ort, sowie ein Notarzt, der Rettungsdienst und eine Streife der Lauterbacher Polizei.

Wir aktualisieren diesen Artikel, sobald wir mehr Informationen haben.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.