Dr. Jens Mischak und Andrea Ortstadt überreichen den Kulturschaffenden die Bescheide. (Foto: Vogelsbergkreis/S.Galle-Schäfer)

Dr. Mischak: Kultur im ländlichen Raum langfristig sichern

22 Projekte werden mit Mitteln des Kulturfonds unterstützt – Insgesamt werden 21.500 Euro übergeben

VOGELSBERGKREIS

Vom klassischen Chorprojekt über Ausstellungen bis hin zum inklusiven Sportfest – die Liste ist lang und bunt und zeigt die Vielfalt des Vogelsbergkreises: 22 außergewöhnliche Projekte sind es nämlich, die in diesem Jahr Geld aus dem Regional-Kulturfond erhalten. Insgesamt werden 21.500 Euro ausgeschüttet, wie Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak bei der offiziellen Übergabe der Bescheide im Sitzungssaal der Kreisverwaltung unterstreicht.

Foto: Vogelsbergkreis/S.Galle-Schäfer

„Wir partizipieren von unserem Projekt TRAFO“, erklärt Dr. Mischak. Der Name TRAFO steht für Transformation. Mit TRAFO hat die Kulturstiftung des Bundes 2015 ein bundesweites Programm ins Leben gerufen, das ländliche Regionen dabei unterstützt, ihre Kulturinstitutionen für neue Aufgaben zu öffnen. Das Programm will dazu beitragen, die Bedeutung der Kultur in der öffentlichen Wahrnehmung und die kulturpolitischen Strukturen in den Kommunen und Landkreisen dauerhaft zu stärken. Als eine von sieben Projektregionen in Deutschland wurde der Vogelsbergkreis durch das TRAFO-Programmbüro ausgewählt. Gemeinsam mit seinen beiden Projektpartnern – der Lauterbacher Musikschule e.V. und dem Kulturzentrum Kreuz e.V. – soll das kulturelle Leben im Vogelsberg sichtbar gemacht, transformiert und vernetzt und nachhaltig verstetigt werden.

„Unser Ziel ist es, Kultur fit zu machen für die nächsten Jahre“, betont der Erster Kreisbeigeordnete. Dass sich schon jetzt ganz viel tut im kulturellen Bereich, zeigt sich indes bei der Bescheidübergabe. „Wir fördern 23 Veranstaltungen in elf Städten und Gemeinden – eine sehr schöne regionale Verteilung“, betont Dr. Mischak. Im Einzelnen werden folgende Projekte gefördert:

„Inklusives Sport- und Kulturfest“ VdK Hessen-Thüringen

Anlass der Veranstaltung ist der Besuch der Sportlerdelegation aus Curacao im Rahmen des Hosttown Projektes der Special Olympics Weltspiele 2023. 25 Sportler mit geistig- und Mehrfachbehinderungen sind vier Tage im Vogelsberg zu Gast und reisen dann weiter zu den Wettbewerben nach Berlin. Neben dem vielfältigen Rahmenprogramm soll ein inklusives Sportfest mit Kultur- und Mitmachangebot auch für Interessierte aus der Region angeboten werden.

„Ein integrativer und interkultureller Willkommens-Festtag in Ulrichstein“  Über- brücken/ Over bridges  

Ein integratives und interkulturelles Willkommensfest für Menschen mit Flüchtlingshintergrund und Ortsansässigen aus Ulrichstein und Umgebung auf dem Gelände der Geflüchteten-Unterbringung in Ulrichstein. Die Bewohner der Geflüchteten-Unterbringung planen gemeinsam mit dem Verein Über-brücken, der Sportjugend Hessen, dem Familien & Jugendhilfezentrum Schotten, der Grundschule der Schlossbergschule Ulrichstein und dem Verein Freunde und Förderer des Vogelsberggartens ein Fest. Neben dem Kinderprogramm mit Tanz-, Musik- und Malworkshops wird auch der Musiker, Dichter, Märchenerzähler und Liedermacher Cosmic Fox im musikalischen Duett mit Luchs und dem international bekannten Santur Spieler Farhad Khaleghi aus Kurdistan zeigen, wie die Musik aus verschiedenen Kulturgebieten miteinander kommunizieren kann.

„Wild, frei und wunderbar im Vogelsberg“ Museum im Vorwerk

Eine performative Ausstellung im Museum Vorwerk in Ulrichstein, an der die Schnittstelle Mensch/Natur/Kultur im Fokus steht. Geplant ist eine Kooperation zwischen dem Museum, einer Bodypainting-Künstlerin und dem Über-brücken Kollektiv. In der Veranstaltung treffen lebendige Wesen auf die ausgestopften Trophäen aus der Großwildsammlung des Museums

 „Kinder Kultur Summit II“ Magistrat der Stadt Lauterbach

Start des 1. Kinder Kultur Summits 2022 auf Schloss Eisenbach – in 2023 soll das Format fortgesetzt und erweitert werden. Geplant sind eine Open-Air-Theater-Vorstellung für alle sowie Mitmach-Aktionen – interaktiv, inklusiv und interkulturell. Kooperationen unter anderem mit dem Atelier Bleu, dem Fachbereich Kultur und der Stadtjugendpflege der Stadt Lauterbach, mit der Gruppe Hirsch & Co. Musik und Theater sowie der Beteiligung der Flüchtlingsinitiative und der Schottener Sozialen Dienste.

„Männer und Blech“ MGV Liederkranz 1856 Maar e.V.

Gemeinschaftsprojekt des Männerchores und der Fuldatalmusikanten zur Nachwuchssicherung. Einladungen an Männer in allen Haushalten in Lauterbach und Umgebung werden verschickt, um an diesem besonderen Gemeinschaftsprojekt zwischen einem größeren Männerchor und einem größeren Musikverein teilzunehmen. Mit Hilfe digitaler Medien und eigens für das Projekt entworfenen Notenarrangements wird gemeinsam geprobt mit dem Ziel einer großen Abschlussveranstaltung.

„Mussig om Moatt“ – Owelabbe GDV e.V.

Der Owelabbe GDV steht für Gemeinschaft der Vereine und als Akronym für „Gemeinsam denken und vollenden“ und wurde ursprünglich als Interessensgemeinschaft zur Nahversorgung des Dorfes Wallenrod gegründet. Der durch den Verein ins Leben gerufene Wochenmarkt besteht bereits seit fünf Jahren und soll mit Hilfe dieses Projektes mit Musik unterschiedlicher Genres bereichert werden. Im Rahmen eines Markttages werden die Wallenröder Vereine geladen und können sich und ihre Vereinsarbeit vorstellen. Die drei musizierenden Vereine prägen das Dorfleben stark und können auf diese Weise aktive Nachwuchsakquise betreiben.

„Falllinie“ – Sinja Kemper Kunstturm Mücke e. V.

Der Kunstturm Mücke ist ein ungewöhnlicher Schmelzpunkt: Hier trifft Industriegeschichte auf moderne Kunst. Der ehemalige Verladeturm der früheren Erzwäschestation in Mücke bietet seit 2009 einen besonderen Ausstellungsort. Sinja Kemper will den Begegnungscharakter des Kunstturmes aufgreifen und sich auch inhaltlich mit Kontakten im weitesten Sinne auseinandersetzen. Sie wird einige Zeit vor Ort und in der Region verbringen und die Ausstellung soll in der Atmosphäre des Raumes, der Umgebung und ihrer Geschichte langsam reifen. Angestrebt sind eine Zusammenarbeit mit der Gesamtschule in Mücke, Führungen und eventuell ein Workshop mit der jungen Künstlerin.

„Konzert/Seminar/Jamsession mit Axel Fischbacher & Band  musikkulturschule

Kombination aus Konzert und Jazz-Gitarren Seminar. Das Projekt startet mit einem Konzert im Maarer Fuhrhof. Das sich anschließende Jazz Gitarren Seminar mit dem Künstler endet mit einer Jamsession. Karten für das Konzert und das Seminar sollen an junge Gitarristen zwischen 16 und 25 Jahren aus der Region verlost werden.

„Wir danken Euch“ SV Ehringshausen

Der Fußballverein SV Ehringshausen möchte mit diesem Konzert den ehemals aktiven Spielern DANKE sagen und dabei die Möglichkeit nutzen, für den Vogelsberg, das Dorf, die Hainzemanntour und den Verein zu werben. Geplant ist, die Hainzemanntour zu bewandern, alte Filme, Bilder und Presseberichte anzuschauen und zum Abschluss ein Konzert mit Songs überwiegend aus den 80 und 90ern auszurichten.

TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel

Mit TRAFO hat die Kulturstiftung des Bundes ein Programm initiiert, das ländliche Regionen in ganz Deutschland dabei unterstützt, ihre Kulturinstitutionen für neue Aufgaben zu öffnen. Die beteiligten Museen, Theater, Musikschulen und Kulturzentren reagieren auf gesellschaftliche Herausforderungen in ihrer Region und entwickeln ein neues Selbstverständnis. Sie ermöglichen Begegnungsorte, öffnen ihr Programm und ihre Räume für die Inhalte Dritter. Sie schaffen Gelegenheiten für den Austausch und die Zusammenarbeit von Politik, Verwaltung, Kulturakteuren und ehrenamtlichen Initiativen. Und sie richten den Blick auf die Anliegen der Menschen in ihrer Region. TRAFO trägt dazu bei, die Bedeutung der Kultur in der öffentlichen Wahrnehmung und die kulturpolitischen Strukturen in den Kommunen und Landkreisen dauerhaft zu stärken.

Von 2015 bis 2021 unterstützte TRAFO vier Regionen bei der Weiterentwicklung ihrer kulturellen Infrastruktur. In der zweiten Phase werden von 2019 bis 2024 sechs weitere Regionen gefördert.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.