Foto: Vogelsberger Zeitung

Betonmischer am Vordach hängen geblieben

Rund 5.000 Euro Sachschaden am Betonmischer

LAUTERBACH
Ein nicht alltägliches Bild bot sich heute Vormittag den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Lauterbach, Löschung Mitte. Gegen 8.20 Uhr wurden die Brandschützer unter dem Stichwort „H1 Betonmischer unter Vordach eingeklemmt“ zum Eichhof-Krankenhaus gerufen.

Ein Betonmischer 4-Achser mit acht Kubikmeter Beton wollte durch die Durchfahrt am Eichhof-Krankenhaus fahren. Plötzlich gab es einen Schlag und der Betonmischer hatte den ersten Querträger des Vordaches vom Krankenhaus touchiert. Die darauflegenden Glasplatten sind gesplittert, aber nicht zerborsten, da sie aus Panzerglas sind, erklärt Tony Michelis, stellv. Wehrführer.

„Wir haben in der ersten Maßnahme versucht, die Luft aus den Reifen zu lassen, um das Fahrzeug tiefer zu bekommen. Im Anschluss wurden die Schrauben vom ersten Träger geöffnet, damit sich dieser nach oben bewegt“, so stellv. Wehrführer Tony Michelis. Nun war es möglich, dass das Fahrzeug rückwärts wieder rausfahren konnte. „Wir konnten damit einigermaßen das ganze Konstruckt stehen lassen“, erklärt Michelis. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab.

Vor Ort waren 12 Einsatzkräfte sowie eine Streife der Lauterbacher Polizei.

Ein Mitarbeiter der Baufirma sagte dem Reporter vor Ort, dass er den Sachschaden am Betonmischer auf rund 5.000 Euro schätzt. Das Ladegut ist allerdings nicht mehr verwendbar. Aufgefallen sei ihm, dass das Verkehrszeichen mit der Höhenangabe quer gestanden und für den Fahrer nicht erkennbar stand. Es fehle auch an dem Vordach ein Schild mit der Höhenangabe, was normalerweise bei anderen Konstrukten üblich sei.

Buttons mit Icons
Vogelsberger Zeitung Kanal Alexa Skill

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «