Symbolfoto: pixabay

Chlorung Trinkwasser Lüdermünd, Lütterz und Hemmen

Auf Anordnung des Gesundheitsamtes des Vogelsbergkreises in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Fulda

FULDA
Wegen beanstandeter Trinkwasseranalysen wird das Trinkwasser in den Orten Fulda-Lüdermünd, Schlitz-Hemmen und Großenlüder-Lütterz weiterhin gechlort.

Die Chlorung erfolgt auf Anordnung des Gesundheitsamtes des Vogelsbergkreises in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Fulda. Die Maßnahme war vor Weihnachten zunächst bis Mitte Januar geplant gewesen. Das Gesundheitsamt in Lauterbach hat das aus einem Brunnen in Hemmen stammenden Wasser jetzt erneut beprobt. Das Amt rät dazu, die Chlorung fortzusetzen. Bei den Stadtwerken Schlitz läuft die Ursachenforschung. Dazu sind auch externe Experten hinzugezogen. Weitere Nachproben sind für 29. Februar und 25. März vorgesehen.

Durch eine Chlorung wird sichergestellt, dass die Verbraucher jederzeit mit hygienisch einwandfreiem Wasser versorgt werden. Sie erfolgt über den Brunnen in Hemmen. Die Chlorkonzentration entspricht dem in der Trinkwasserverordnung festgelegten Grenzwert und ist nicht gesundheitsschädlich. Ein Abkochgebot besteht nicht. Sensiblen Menschen wird jedoch geraten, das Leitungswasser bis zum Ende der Chlorung nicht zum Trinken und nicht zum Zubereiten von Speisen zu verwenden. Für Aquarien ist das gechlorte Wasser ungeeignet.

Das teilen die RhönEnergie, die Stadtwerke Schlitz und die Gemeindewerke Großenlüder in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Die RhönEnergie Gruppe ist für Lüdermünd zuständig, die Stadtwerke Schlitz versorgen den Stadtteil Hemmen und die Gemeindewerke Großenlüder den Ortsteil Lütterz. Für Kunden-Rückfragen zur Chlorung hat die Rhön-Energie eine Chlor-Hotline eingerichtet unter Telefon (0661) 299-1699. Die Stadtwerke Schlitz beantworten Fragen unter der Rufnummer (06642) 919015.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.