Foto: privat

Die Blankenauer „Hopperain-Spieler“ im Mai wieder zu hören

Flügelhornklänge 2024 vom Blankenauer „Hopperain“

BLANKENAU
In diesem Jahr sind im Hosenfelder Ortsteil Blankenau die beiden „Hopperain-Spieler“ Jürgen von Keitz und Matthias Bickert wieder mit ihren Flügelhörnern zu hören.

Gespielt werden im schönen „Wonnemonat“ Mai nach alter Tradition Volkslieder zweistimmig vom Hopperain, einem südlich von Blankenau gelegenen Hügel, gegen die „kleine Kuppe“, eine nördliche Erhebung. Das Echo schallt dann zurück und verteilt sich so über das ganze Dörfchen, welches im Schwarzatal, am vorderen Fuße des Vogelsberges liegt.

Nach dem sich die beiden Musiker eigentlich im Jahre 2022 musikalisch vom „Hopperain“ verabschiedet hatten, lassen sie nun dieses seltene Klangerlebnis aus einem gegebenen Anlass noch einmal aufleben. Für wohltätige Zwecke standen Jürgen und Matthias schon seit vielen Jahren zur Verfügung und sie möchten die diesjährigen Spenden und Erlöse an den Pflegedienst „Anima“ aus Grebenhain, sowie an eine nicht näher bezeichnete Hilfsorganisation aus der Gemeinde Hosenfeld als Dank und Respekt für ihre geleistete Arbeit in Bezug auf Krankheiten, denen man machtlos gegenüber steht, weitergeben.

Dieses traditionelle und schöne Klangerlebnis ist am 1. Mai, am 4. Mai, am 12. Mai, am 19. Mai, sowie am 25. Mai bei schönem Wetter jeweils um 19 Uhr in Blankenau vom und am „Hopperain“ zu hören. Außerdem findet am 22. September ab 10 Uhr ein öffentlicher und musikalischer Open Air-Benefizfrühschoppen mit der neu gegründeten Formation „DoppelZentnerBlech“ aus der Region Fulda an „Peters Tränke“/Parkplatz bei der Kirche in Blankenau statt. Auch hier gehen die Spenden und Erlöse an die beiden oben genannten Institutionen.

Zu allen Konzerten im Mai und auch zum Frühschoppen im September sind alle Blankenauer, Interessierte, Freunde, Bekannte und Gönner, sowie alle Besucher der Hopperain-Konzerte recht herzlich eingeladen.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.