Foto: Fuldamedia

Polizeibeamte verletzt – Großeinsatz der Feuerwehr

Einsatz in Doppelhaushälfte – Attrappe einer Handgranate aufgefunden – LKA im Einsatz

GROSSFELDA-FELDATAL
Am Donnerstagabend kam es gegen 19.20 Uhr während einer Durchsuchungsmaßnahme in der Hauptstraße zu einem Rettungskräfteeinsatz.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen hatte ein Bereitschaftsrichter wegen des Verdachts des Betrugs Durchsuchungsbeschlüsse für eine Doppelhaushälfte eines 65-Jährigen erlassen.

Foto: Fuldamedia

Während der Durchsuchung klagten plötzlich mehrere Polizeibeamte sowie der Bewohner über gesundheitliche Probleme, wie Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen. Wegen des daraus resultierenden Verdachts auf freigesetzte Gase, wurden beide Haushälften zunächst geräumt und die Feuerwehr alarmiert. Diese stellte eine erhöhte Kohlenstoffmonoxidkonzentration in dem Wohnraum fest, die ersten Erkenntnissen nach vermutlich auf die Nutzung von vor Ort befindlichen Holzöfen zurückzuführen seien dürfte. Eine Polizeibeamtin musste in einer Klinik medizinisch behandelt werden.

Foto: Fuldamedia

Das Haus wurde in der Folge durchlüftet und die Durchsuchungsmaßnahmen in der Wohnung anschließend weiter fortgeführt. Hierbei konnte, nach Prüfung durch Experten des Hessischen Landeskriminalamtes, mitunter eine Attrappe einer Handgranate aufgefunden werden. Ein waffenrechtlicher Verstoß wurde nicht festgestellt.

Die Einsatzmaßnahmen wurden gegen 1.20 Uhr vor Ort beendet. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Betrugs dauern auch weiterhin an. (ots) +++

Wir berichten weiter, sobald wir neue Erkenntnisse haben.

Foto: Fuldamedia
Foto: Fuldamedia
Foto: Fuldamedia
Foto: Fuldamedia
Foto: Fuldamedia
Foto: Fuldamedia
Foto: Fuldamedia
Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.