Foto: Vogelsberger Zeitung

Zimmerbrand in Allmenrod verläuft glimpflich

Kleinbrand ging für alle glimpflich aus – Bewohner verhielten sich vorbildlich

LAUTERBACH-ALLMENROD
Gegen 16.23 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Gebäudebrand im Lauterbacher Ortsteil Allmenrod alarmiert. Als die Einsatzkräfte ankamen, stellte sich ein Zimmerbrand heraus.

Ein Infrarotstrahler war der Auslöser des Brandes. Der Strahler war umgestürzt und fiel auf eine Wickelkommode mit Kleidungsstücken. „Wir haben den Lüfter in Stellung gebracht, um den Rauch aus dem Gebäude zu bringen“, sagte Sven Karney, Wehr- und Zugführer vom Löschzug West der Lauterbacher Feuerwehr.

Der Eigentümer hatte vorab mit einer Dose Löschspray den Brand abgelöscht. Die Brandschützer mussten nur noch kleinere Nachlöscharbeiten ausführen. Vom Löschzug West waren 21 Einsatzkräfte, vom Löschzug Lauterbach Mitte waren ein ELW und ein Löschfahrzeug vor Ort. Der Löschzug Mitte sowie der Rettungsdienst konnten wieder abrücken, da der Brand klein war und zum Glück niemand verletzt wurde.

„Wir waren vor kurzer Zeit wegen einem großen Brand (wir berichteten) schon mal in Allmenrod, das war bei uns noch im Kopf präsent“, erklärt Karney auf Nachfrage, welche Gedanken die Einsatzkräfte haben, wenn sie zu einem mutmaßlichen Gebäudebrand gerufen werden. „Das Wichtigste war, die Menschen waren alle im Freien und niemand wurde verletzt. Alle haben sich vorbildlich verhalten“, lobt Sven Karney.

Vor Ort war auch eine Streife der Lauterbacher Polizei. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.