Foto: Vogelsberger Zeitung

A5: Lkw kippt um – 40.000 Euro Sachschaden

56-jähriger Lkw-Fahrer kam zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus

HOMBERG (OHM) A5
Gegen 14.30 Uhr wurden die Rettungskräfte auf die A5 bei Homberg (Ohm) zu einem Lkw-Unfall gerufen. Ein Lkw war in Fahrtrichtung Frankfurt auf die Seite gekippt.

Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 56-jähriger LKW-Fahrer aus Rabenau, Landkreis Gießen, mit seinem LKW die A5 in südlicher Fahrtrichtung. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den angrenzenden Flutgraben und prallte gegen die dortige Böschung. Von hier wurde der LKW abgewiesen, kippte im weiteren Verlauf linksseitig um und kam auf dem Standstreifen in Fahrtrichtung Frankfurt zum Liegen.

Der Fahrer blieb unverletzt und wurde nach medizinischer Erstversorgung an der Unfallstelle zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus verbracht. Die alarmierte Feuerwehr Mücke konnte keine ausgetretenen Betriebsstoffe feststellen. Für die Bergung des LKW wurde der erste Fahrstreifen gesperrt. Es entstand ein Rückstau von etwa vier Kilometern. Der Sachschaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Neben einer Streife der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld war ein Rettungswagen, die Autobahnmeisterei Alsfeld sowie die Feuerwehr Mücke vor Ort.

Artikel ist noch in der Bearbeitung. Wir berichten nach, sobald wir neue Informationen haben.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.