Foto: Vogelsberger Zeitung

Tag der offenen Tür bei Herzog in Maar

Viel hat sich verändert – Sortiment wurde erweitert – Rund 120.000 Artikel bietet der Fachmarkt in Maar

MAAR
Pünktlich zum Jahresbeginn am 2. Januar 2024 wurde in Maar die Verkaufsstelle der Firma Herzog wiedereröffnet, wir berichteten. Am Freitag und Samstag (19. und 20. April) war Hochbetrieb im Herzog Heim- und Handwerkermarkt in Maar.

Am Freitag sei das Wetter nicht so gut gewesen, aber der Zuspruch der Kunden war sehr gut, berichtet Jens Zulauf, neuer Inhaber der Firma Herzog. „Wir sind sehr erfreut, dass so viele Leute bei uns waren und haben den Laden besucht und besichtigt“, so Zulauf. Einige Regale wurden nach der Eröffnung etwas umgestaltet, das Sortiment vergrößert und neue Lieferanten hinzugenommen. „Wir haben den Abverkauf übers Wochenende zu Ende gebracht, so dass das Lager frei für neue Waren ist. So können wir künftig auch in großen Mengen liefern“, so Zulauf. Herzog bietet hochwertige Zimmerei-Maschinen vom Hersteller „Mafell“ an, die normalerweise nur an größere Händler liefern. „Da sind wir auch ganz stolz drauf. Wir konnten sie doch dazu bewegen, uns zu unterstützen, damit wir die Marke vertreiben dürfen“, betont Jens Zulauf.

Foto: privat

Von einem Lieferant hat man sich verabschiedet. Man ist bedacht, entgegen dem eigentlichen Geschäftsmodell von Herzog überall direkt bei den Lieferanten einzukaufen. „Das hat natürlich den Hintergrund, da wir eben nicht die Konditionen wie Großhändler bekommen, weil wir nicht die Massen abnehmen können. Wenn wir dann die benötigten Aufschläge berechnen müssen, können wir unseren Kunden nicht mehr in die Augen schauen. Dementsprechend haben wir uns neue, aber qualitativ hochwertige Lieferanten gesucht, die uns bessere Konditionen anbieten können“, erklärt Zulauf. Neu ist, dass die Firma Herzog durch die Zimmerei eigene Eigenprodukte herstellen und anbieten kann, beispielsweise die Gartenbänke oder Hochbeete.

Baulich hat sich der Verkaufsraum auch etwas verändert. Eine zusätzliche große Tür hat der Laden bekommen und schöne große Schaufenster. Der Plattenzuschnitt wurde nach Angersbach in die Zimmerei verlagert um das Personal in Maar zu schonen damit das Personal mehr Zeit für die Kundenberatung bekommt. Dabei wird Marktleiterin Nadine Konieczny von der 13-köpfigen Belegschaft des Zimmerei-Stammbetriebs Zulauf unterstützt. Zwischen 90 und 120.000 Artikel bietet der neu gestaltete Fachmarkt in Maar auf 730 Quadratmeter Verkaufsfläche. Wie bei der Firma Herzog üblich, wird der Kunde jede Schraube, jede Mutter auch einzeln bekommen. „Ab und zu kommt es vor, dass uns manche Kunden am alten Standort in Lauterbach suchen, schnell aber den Weg nach Maar finden“, sagt Zulauf. Angenommen wurde der neue Standort von den Kunden sehr gut, betont Jens Zulauf, der in Angersbach einen modernen Zimmereibetrieb mit sogenanntem Abbundzentrum leitet.

Dörte Kordes, Gebietsverkaufsleiterin der Firma C. & E. FEIN GmbH stellte einige Neuheiten vor, wie beispielsweise die Akku Handkreissäge, eine Leistungsstarke Akku-Metallkreissäge für schnelle, präzise Kaltschnitte in Bleche, Rohre und Profile bis 57 mm Schnitttiefe oder ein Magnetschraubstock mit Backenbreite von 100 mm, ein Kompakter sowie leistungsstarker Permanentmagnet mit Schraubstock zum werkzeuglosen Spannen von verschiedenen Bauteilen auf magnetischen Oberflächen, um nur zwei von vielen Highlights zu nennen.

Am „Tag der offenen Tür“ luden Bratwurst vom Grill, kühle Getränke und eine Hüpfburg für die Kinder zum Verweilen und weiteren Informationsgesprächen ein. „Wir wollen auch von seitens des Personals den Kunden zeigen, wir haben uns gemausert, wir sind nun ein richtiges Team geworden und möchten für die Kunden da sein und helfen. Wir sind eine kleine ‚Herzog-Familie‘ die wirklich gut funktioniert“, sagt Jens Zulauf voller Stolz.

Ganz offiziell darf Herzog auch täglich Bockwurst mit Brötchen anbieten für die Handwerker, die sich schnell ein Würstchen mit Brötchen mitnehmen wollen. „Es war ein langer Kampf, bis wir alle Auflagen erfüllt haben, aber wir dürfen neben den Spax-Schrauben auch für den kleinen Hunger sorgen“, flachst Jens Zulauf.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.