Symbolfoto: pixabay

Anpassung der Mehrwertsteuer für Gas seit 1. April 2024

Stadtwerke informieren ihre Gaskunden

LAUTERBACH
Im Oktober 2022 hat die Bundesregierung die vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer auf 7 % für Gas beschlossen. Die befristete Steuerminderung ist bis 31. März 2024 vorgesehen.

Demnach ist die Mehrwertsteuer seit dem 1. April 2024 wieder auf 19 % gestiegen.

„Damit erhöhen sich die Preise, ohne dass diese Preisänderung von den Stadtwerken Lauterbach als Versorger beeinflussbar ist“, erklärt Heike Habermehl, Geschäftsführerin der Stadtwerke Lauterbach GmbH. Die Rückkehr zum regulären Steuersatz erfolgt jedoch für die Kunden zu einem sinnvollen Zeitpunkt, denn die Heizperiode des Jahres ist beendet.

Erfahrungsgemäß machen die ersten Monate des Jahres einen erheblichen Teil des gesamten Jahresverbrauchs aus, somit kann ein Großteil der tatsächlichen Gaskosten mit vermindertem Steuersatz abgerechnet werden.

Für eine genaue Berücksichtigung in der Verbrauchsabrechnung für das Jahr 2024 besteht die Möglichkeit, dass der Zählerstand den Stadtwerken Lauterbach sobald als möglich mitgeteilt wird. Dafür kann ganz einfach die Zählerstandsübermittlung auf der Website www.stadtwerke-lauterbach.de genutzt werden. Dieser wird dann in der Verbrauchsabrechnung 2024 zum Stichtag der Meldung berücksichtigt.

Wenn kein Zählerstand übermittelt wird, wird der Verbrauch rechnerisch ermittelt und automatisch eine Abgrenzung durchgeführt. Die Änderung der Mehrwertsteuersätze ist im Abschlagsplan nicht berücksichtigt. Der Abschlag kann jederzeit auch auf der Website www.stadtwerke-lauterbach.de selbst anpasst werden.

Die Stadtwerke Lauterbach stehen ihren Kunden für Fragen oder weitere Informationen telefonisch zur Verfügung, zu erreichen unter der Telefonnummer 06641/9128-140 oder vor Ort im Kundenzentrum – Hinter dem Spittel 15, 36341 Lauterbach.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.