Polizeimeister Max Grom (19) vom Bundespolizeirevier Fulda holte verletzte Katze von den Bahngleisen. (Foto: © Bundespolizeiinspektion Kassel)

Bundespolizei holt verletzte Katze von den Gleisen

Bundespolizist rettet Katze – Tier hat zwei gebrochene Hinterbeine

FULDA
Die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG verständigte gestern Nachmittag (14.3.) die Bundespolizei in Fulda wegen einer offensichtlich verletzten Katze.

Das Tier lag im Bereich des Ausbesserungswerkes auf den Gleisen. Beamte des Bundespolizeireviers Fulda retteten die Katze und brachten den Vierbeiner in die Tierärztliche Klinik der Universität.

Wie sich später in der Klinik herausstellte, hatte der Vierbeiner zwei gebrochene Hinterbeine. Die Katze trug keinen Chip und blieb zur weiteren Behandlung in der Tierklinik.

Wer seine Katze vermisst, kann sich bei der Tierärztlichen Klinik in Fulda (Fulda-Sickels) melden.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.