Der Vorstand der Feuerwehr Eifa, die Wehrführung, die geehrten und beförderten Mitglieder sowie Ehrenstadtrat Heinrich Muhl, Stadtbrandinspektor Daniel Schäfer sowie Ortsvorsteher Rainer Feldpusch. (Foto: Feuerwehr Eifa)

Freiwillige Feuerwehr Eifa blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr mit zahlreichen Aktivitäten und Ehrungen

ALSFELD-EIFA
Die Freiwillige Feuerwehr Eifa hielt kürzlich ihre Jahreshauptversammlung ab und berichtete über insgesamt 14 Einsätze im Vorjahr.

Am 17. Februar fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Eifa statt. Wehrführer Holger Hedrich resümierte die Ereignisse des Vorjahres. Zu insgesamt 14 Einsätzen wurden die Feuerwehrleute alarmiert, darunter Tragehilfe Rettungsdienst, Kleinbrände, Fehlalarme sowie Unwettereinsätze, heißt es in der Pressemitteilung der Feuerwehr Eifa.

Die Einsatzabteilung verfügt derzeit über 24 Frauen und Männer, die im Vorjahr insgesamt  3.463 Stunden für Feuerwehrdienst aufbrachten. Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Thomas Wagner, berichtete, dass der Verein im vergangenen Jahr 279 Mitglieder verzeichnen konnte. Der Verein veranstaltete einen Indoor-Weihnachtsmarkt gemeinsam mit der Burschenschaft, reinigte die Regeneinläufe, veranstaltete eine Maifeier sowie eine Vatertagswanderung. Im Oktober führte man eine Tagesfahrt nach Heidelberg durch. Man beteiligte sich zudem an einem Arbeitseinsatz an der Grillhütte und übernahm zum Volkstrauertag die Ehrenwache am Friedhof. Im Dezember wurde der  Nikolaus im Schulhof begrüßt und man nahm am Weihnachtsmarkt vom Kastanienhof teil.

Neben den Einsatzabteilungen wurden auch die Jugendfeuerwehr und die Kinderfeuerwehr für ihre Aktivitäten und Engagement in der Jugendarbeit gewürdigt.

Jugendwart Benjamin Klein informierte in seinem Jahresbericht darüber, dass der Eifaer Feuerwehrnachwuchs im Jahr 2023 über 29 Jugendliche verfügte. Insgesamt wurden 1.134 Stunden Jugendarbeit geleistet. Zu den Highlights des Jahres zählte eine Objektübung, der Berufsfeuerwehrtag gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Lingelbach, ein Besuch der Feuerwehr Alsfeld sowie ein gemeinsamer Kinobesuch mit den Feuerfüchsen. Im restlichen Jahr standen Themen wie Fahrzeugkunde, Knoten, Transport von Verletzten, Absichern von Einsatzstellen, eine Funkübung und der klassische Löschangriff nach FwDV 3 auf dem Dienstplan.

Die Leiterin der Kinderfeuerwehr, Sandra Hedrich, berichtete von 420 Dienststunden. Die seit 2018 bestehende Abteilung  bestand am 31.12.2023 aus  22 Mädchen und Jungen, 7 Kinder konnten im Laufe des vergangenen Jahres in die Jugendfeuerwehr übernommen werden. Die Feuerfüchse legten im vergangenen Jahr das Abzeichen „Tatze“ ab, bemalten Blumentöpfe, gingen mit der Jugendfeuerwehr gemeinsam ins Kino, verbrachten einen Vormittag gemeinsam mit Revierförster Tobias Behlen im Stadtwald, veranstalteten einen Spielevormittag und besuchten die Polizeistation in Alsfeld. Im Herbst gab es eine Ausflugsfahrt nach Fulda ins Feuerwehrmuseum und am Ende des Jahres fand eine kleine Weihnachtsfeier statt.

Langjährige Mitglieder wurden geehrt, und wichtige Positionen im Vorstand neu besetzt.

Ehrenstadtrat Heinrich Muhl überbrachte die Grüße des Bürgermeisters und der städtischen Gremien. Die Feuerwehr Eifa sei eine beispielgebende Feuerwehr der Stadt Alsfeld. Die Leistungen und insbesondere die Fortbildungsbereitschaft der Einsatzabteilung Eifa verdiene Respekt und Anerkennung. Er dankt besonders Jugendwart Benjamin Klein und Kindergruppenleiterin Sandra Hedrich für ihr Engagement und die vielen geleisteten Dienststunden in der Jugendarbeit. Die gute Jugendarbeit mit insgesamt 51 Kindern in Eifa sichert die Zukunftsfähigkeit der Einsatzabteilung, so Muhl.

Ortsvorsteher Rainer Feldpusch überbrachte die Grüße des Ortsbeirates und hob hervor, dass die Feuerwehr Eifa eine zentrale Rolle für die Sicherheit im Dorf spiele und dankte insbesondere für das traditionelle Einsammeln der Weihnachtsbäume  und die jährliche Unterstützung bei der Ehrenwache am Volkstrauertag.

Stadtbrandinspektor Daniel Schäferdankte allen Einsatzkräften für die geleisteten Stunden und bedankte sich ebenfalls für die vorbildliche Jugendarbeit in Eifa. Die Feuerwehr Eifa sei eine gut funktionierende Feuerwehr, stellte er fest.

Foto: Feuerwehr Eifa
Der wiedergewählten Wehrführer Holger Hedrich und sein Stellvertreter Markus Pfeil.

Simon Schmidt wurde als Rechner neu in den Vorstand gewählt.

Holger Hedrich wurde auf weitere 5 Jahre als Wehrführer wiedergewählt und ebenso Markus Pfeil als stellvertretender Wehrführer wiedergewählt.

Reinhard Heck und Jörg Klein wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Ernst Hedterich und Rainer Weißmüller erhielten Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft und Heinrich Lippert eine Ehrung für 70 Jahre Mitgliedschaft. Johannes Schmidt wurde zum Feuerwehrmann befördert  und Sandra Hedrich erhielt eine Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau. (Fw Eifa)+++

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.