Foto: Vogelsberger Zeitung

Nieder-Ohmen: Garage in Vollbrand

Zwei Autos und ein Motorrad verbrannten

NIEDER-OHMEN
Großeinsatz in Mücke-Nieder-Ohmen: In der dortigen Ernestinenstraße wurde am Mittwoch gegen 15 Uhr ein Gebäudebrand mit Menschenleben in Gefahr gemeldet. Letzteres bewahrheitete sich zum Glück nicht, dennoch brannte eine Garage, in der drei Fahrzeuge standen, komplett aus.

Der 68-jähriger Hauseigentümer stellte gegen 15 Uhr eine starke Rauchentwicklung fest und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Kurze Zeit später stand die Garage in Vollbrand. Um die immer wieder aufglühenden Brandnester unter den in der Garage befindlichen Fahrzeugen zu löschen, wurden diese mittels Bagger auf den Vorhof gezogen. Der Dachstuhl der Garage sowie zwei Pkw und ein Krad brannten vollkommen aus. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 150.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen.

Hausbewohner Wilfried Graulich berichtete, er sei in Alsfeld gewesen und gerade heimgekommen, habe Einkäufe ins Haus getragen. „Fünf Minuten später schlugen Flammen aus meiner Garage“, erzählte der Betroffene vor Ort. Zwei Pkw und ein Motorrad standen in der Garage, die Fahrzeuge sind ausgebrannt, er selbst schätzt den Schaden auf 130.000 bis 150.000 Euro. Glück im Unglück hatte er, berichtete er aber weiter: „Das Haus ist noch bewohnbar, keiner wurde verletzt“.

Vor Ort waren rund 80 Einsatzkräfte, 24 Fahrzeuge der Feuerwehren, der Rettungsdienst und eine Streife der Alsfelder Polizei.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.