„Die Unbeugsamen“

Frauenwochen im Vogelsbergkreis mit gut 40 Einzelveranstaltungen

VOGELSBERGKREIS
One Billion Rising, Frauenfrühstück und Equal Pay Day – wenn diese drei Veranstaltungen angekündigt werden, steht fest: Im Vogelsberg starten wieder die Frauenwochen.

Diesmal stehen sie unter dem Motto „Die Unbeugsamen“ und bieten zwischen dem 14. Februar und 24. März gut 40 Einzelveranstaltungen. Ein Viertel mehr als noch im Vorjahr. „Das spricht für sich“, kommentiert Elisabeth Hillebrand, die Beauftragte für Integration und Gleichstellung des Vogelsbergkreises, und erklärt weiter: „Zu Recht sind die Frauen des Frauennetzwerkes stolz auf ein solches Angebot, das wir mit Hilfe von rund 30 Partnerorganisationen auf die Beine gestellt haben.“

Das Programm startet mit dem Aufruf zu „One Billion Rising“. Jede dritte Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Jede dritte Frau, das sind eine Milliarde Frauen (one billion), denen Gewalt angetan wird. Am 14. Februar laden Beauftragte Elisabeth Hillebrand, die AG Gewaltprävention im Bündnis für Familie sowie Mitglieder des Frauennetzwerkes ab 16 Uhr auf dem Alsfelder Marktplatz dazu ein, zu tanzen und sich zu erheben, um ein Ende dieser Gewalt zu fordern. „Wir zeigen der Welt unsere kollektive Stärke und unsere globale Solidarität über alle Grenzen weg“, so Elisabeth Hillebrand in ihrem Aufruf.  

„Von wegen Männersache – selbst ist die Frau“ heißt es am Donnerstag, 29. Februar, von 9 bis 16 Uhr auf dem Lauterbacher Lehrbauhof. Fünf verschiedene Handwerksberufe können die Frauen an diesem Tag kennenlernen. Und dabei geht es nicht nur darum, einen Einblick in die Berufe zu vermitteln, auch mitmachen ist angesagt. Zur Auswahl stehen: Maurerhandwerk, Fliesenlegen, Bäckerei, Malerarbeiten und Tapezieren sowie Schreinerhandwerk. Veranstaltet wird der Workshop von der KVA Vogelsbergkreis – Kommunales Jobcenter.

Die offizielle Auftaktveranstaltung der Frauenwochen 2024 findet einen Tag später am 1. März ab 19 Uhr im Lauterbacher Kino statt. Dort wird „Die Unbeugsamen“ gezeigt, ein Film, der die Geschichte der schlagfertigen Pionierinnen der Bonner Republik erzählt, die sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen mit Können, Charme und Witz erringen mussten. Abgerundet wird die Veranstaltung des Frauennetzwerkes durch Musik und eine Modenschau.

Am Equal Pay Day (Samstag, 2. März) macht der VdK Kreisverband Lauterbach ab 9.30 Uhr am Berliner Platz auf die Benachteiligung von Frauen aufmerksam, die immer noch 18 Prozent weniger Lohn bekommen als Männer. Am selben Tag geht es bei der vhs in Alsfeld zwischen 10 und 17.30 Uhr um die Frage „Stimmt´s mit der Stimme?“ Ziel des Kurses ist es, die Stimme per Stimm- und Sprechtraining vielseitiger, ausdrucksstärker sinnhafter, aber auch sensibler einzusetzen, um mit mehr Klarheit und Selbstbewusstsein ein sicheres Auftreten zu erzielen. Und noch eine dritte Veranstaltung gibt es an diesem Samstag: „Thai Yoga – Yoga des Loslassens“ bietet die vhs in Alsfeld von 15 bis 18 Uhr an. Thai Yoga ist eine ganzheitliche Methode, die Spiritualität und das uralte Wissen der Thai Massage verbindet. Achtsamkeit, Hingabe, Klarheit und Nachspüren machen die Folge von Thai Yoga-Berührungen zu einem heiligen Tanz, der Blockaden im Energiekörper lösen kann und die Lebensenergie wieder frei strömen lässt.

„Clara & Friedrich – Die Revolution muss tanzbar sein“, dieses musikalische Theaterstück wird am Sonntag, 3. März, im Posthotel Johannesberg in Lauterbach gezeigt. Ab 16 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen und die Möglichkeit zum Austausch, die Vorstellung beginnt dann um 17 Uhr. Veranstalter ist die Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit der Stadt Lauterbach und der vhs. Am Montag, 4. März, findet eine Schulvorstellung statt.

Eine Lesung mit Johanna Mildner steht am Dienstag, 5. März, um 9.30 Uhr im katholischen Gemeindezentrum in Alsfeld auf dem Programm. Veranstalter ist das internationale Frauencafé und Caritaszentrum Vogelsberg – interkulturelle Mutter-Kind-Gruppe Weltenkinder.

Einen Wellnesstag für Frauen mit musikalischen und literarischen Aufgüssen, Masken und Schnupperkurs im Aquafitness bietet das Alsfelder Erlenbad ebenfalls am Dienstag Tag an. Von 16 bis 20 Uhr besteht die Gelegenheit, einmal abzuschalten vom Alltag und sich eine Auszeit zu nehmen.

 „Frauen und Rente – wie bin ich abgesichert?“ – dieser Frage geht Sabine Vogel, Firmenservice der Deutschen Rentenversicherung Hessen, auf Einladung des AWO-Sozialzentrums Lauterbach nach. Der Vortrag, der um 13.30 Uhr beginnt, beleuchtet unter anderem folgende Themen: Voraussetzung und Beginn der Altersrenten, Auswirkung von Teilzeittätigkeit, Kindererziehung, Pflege von Angehörigen, Scheidung und Tod des Partners.

Alle Frauen, die Lust und Interesse an feministischen Themen haben, sind zum Lesbenstammtisch eingeladen am Donnerstag, 7. März, ab 19.30 Uhr in der Pizzeria San Marino in Alsfeld. Seit Mitte der 1990er Jahre findet dieser Stammtisch am ersten Donnerstag eines Monats statt.

„Cookies & Talk“ heißt es am Freitag, 8. März, ab 17 Uhr in der Coaching Praxis Impuls in der Virchowstraße 4 in Alsfeld. Dort gibt es einen anderen Kaffee-Klatsch für Frauen, die sich mit Gleichgesinnten über Herausforderungen des Lebens und ihrer Rolle als Frau austauschen möchten – bei wertschätzender, systemischer Gesprächsführung und kreativem Input aus dem Bereich der Kunsttherapie, der als Opener zum Reflektieren anregt.

Aus ihrem Roman „Ziemlich beste Freundinnen“ liest die Schriftstellerin Astrid Ruppert am selben Tag ab 19 Uhr in der Buchhandlung Lesenswert am Markt in Alsfeld. Verfilmt wurde der Roman unter dem Titel „Zweibettzimmer“ mit Anja Kling und Carol Schuler. Veranstaltet wird die Lesung von Elisabeth Hillebrand, der Beauftragten für Integration und Gleichstellung beim Vogelsbergkreis.

Zum gemeinsamen Frühstück und Austausch laden die Naturfreundinnen Vogelsberg am Samstag, 9. März, zwischen 10 und 13 Uhr nach Lauterbach, Cent 2, ein.

Gefrühstückt wird auch auf dem Hoherodskopf: Die Frauenbeauftragten der Region laden gleich dreimal zum traditionellen Frauenfrühstück & Kabarett „On Tour 2024“ mit Tine Lott und Frau Kraft in die Taufsteinhütte-Vulkanhütte ein. Karrierefrau, „Perlhuhn“, Feministin oder Landfrau erleben dabei morgendlichen Gaumenschmaus mit Musik, Spaß und Kurzweil. Die Termine: 9. und 10. März, 16. und 17. März sowie am 23. und 24. März jeweils von 10 bis 15 Uhr.

Eine Kurz-Krimi-Lesung mit Musik und Malerei bieten die Soroptimistinnen Lauterbach-Vogelsberg dann am 9. März ab 19.30 Uhr im Hohhaus-Museum in Lauterbach an. Karen Liller liest Kurz-Krimis aus Sabine Eulers neuen Buch „Nachts sind alle Mütter grau“, musikalisch begleitet von Karin Sachers am Klavier. In Anschluss an die Lesung wird die interaktive Cartoon-Ausstellung „Herrschaftszeiten“ von Sabine Euler im Hohhaus-Museum eröffnet.

In Alsfeld wird an dem Abend (20 Uhr) die Ausstellung „Flower Power – Frauen Power“ mit starken und leuchtenden Frauenportraits der Künstlerin Britta Jakobi in der Museumsscheune eröffnet. Die Vernissage wird musikalisch eingerahmt mit Hits der Flower-Power-Ära und geht im Anschluss über in eine Flower-Power-Disco. Veranstaltet wird auch dieser Abend von Elisabeth Hillebrand, der Beauftragten für Integration und Gleichstellung des Vogelsbergkreises.

Nächster Programmpunkt: eine Lesung mit Traudi Schlitt am Sonntag, 10. März, ab 17 Uhr in der Villa Raab in Alsfeld. Humorvoll und treffsicher nimmt Schlitt die Anforderungen, denen sich Frauen im Alltag stellen müssen, aufs Korn und teilt ihre Erfahrungen in Sachen „Schön (und) unbeugsam“ mit ihrem Publikum. Die Musik steuern Frau Heidi und Herr Dotter zu. Veranstaltet wird die Lesung vom Geschichts- und Museumsverein Alsfeld.

Tags darauf gibt es eine kleine Pause vom Alltag, Körper und Geist werden trainiert: Der Bezirkslandfrauenverein bietet am Montag, 11. März, ab 19.30 Uhr eine Hatha-Yoga-Schnupperstunde im Dorfgemeinschaftshaus in Reibertenrod an. Auch in Homberg gibt es ein solches Angebot – und zwar am Montag, 18. März, um 19.30 Uhr im Familienzentrum.

„Flaschenpost von der Seele“ heißt es am Dienstag, 12. März, ab 19 Uhr beim Scheunenseminar in der Grebenhainer Straße 15 in Grebenhain. Referentin Dagmar Zeiss stellt dabei in einem lebendigen kleinen Vortrag vor, was sie über den Umgang mit psychischer Erschöpfung und anhaltender Überlastung weiß. Schon am Vormittag (ab 9.30 Uhr) findet eine interaktive Krimilesung mit Frühstück im Mehrgenerationenhaus in Schotten statt. Sonja Wolfer liest ihre Thriller-Kurzgeschichte „Die Unbeugsame“ passagenweise vor und bietet den Gästen dazu Informationen aus der Kriminalistik, Fallanalytik und Rechtsmedizin, auf deren Basis die Gäste selbst ermitteln.

Wie es um die Gleichstellung von Frauen und Männern im Vogelsbergkreis bestellt ist – dieser Frage geht die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen nach und will dazu eine Ausstellung erarbeiten. Zunächst aber werden gemeinsam relevante Frauenthemen zur Gleichstellung ausgearbeitet – das geschieht bei der Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 13. März um 19 Uhr im AWO Sozialzentrum in Lauterbach.

Die Welt der Klangschalen erleben können Frauen am Donnerstag, 14. März, ab 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Reibertenrod. Die harmonisierende Wirkung der Töne kann helfen, Stress zu senken, erholsamer zu schlafen und das Immunsystem zu stärken, erklären die Veranstalterinnen Karin Linker und Heidrun Stark.

Von der Erholung zum Kochen: Die Küche Persiens gilt als eine der besten des Orients und steht vorwiegend für gesunde und nahrhafte Speisen, die oft mit viel Mühe kunstvoll gestaltet werden. Die vhs bietet im Rahmen der Frauenwoche am Freitag, 15. März ab 16 Uhr einen Kurs „Persische Küche“ in der Vogelsbergschule in Lauterbach an.

„Führen und Folgen mit Pferden – Was Zweibeiner von Vierbeinern lernen können“, das zeigt Sabrina Wiegand-Mischak für die Frauen Union Vogelsberg am Samstag, 16. März, ab 10 Uhr auf der Goldheide in Frischborn. Die Arbeit mit dem Pferd ermöglicht neue Erfahrungen und neues Erfahrungslernen. Nur wer authentisch ist, kann gut führen – das ist in der Menschen- und der Pferdewelt gleich.

Wie Frauen Mut und Standing entwickeln können, wie sie sich in schwierigen Situationen behaupten können, das zeigt Heike Frank, Praxis für Gestalttherapie und Coaching, ebenfalls am Samstag ab 14 Uhr an der Kirche 4/5 in Lauterbach. „Aus dem Schatten ins Licht – der Weg der Unbeugsamen“ ist der Titel ihres Workshops.

Ute Issleib und Nadja El-Hagge laden am Sonntag, 17. März, ab 12 Uhr zum Ladie´s day,

einem Event von Frauen für Frauen, in die Festhalle Schotten ein.Hier werden vor allem im Erdgeschoss Marktstände mit liebevoll hergestellten regionalen und bunt gemixten Produkten zu finden sein. „Kunst trifft auf Kunstgewerbe und Trödel“ ist das Motto. Im oberen Bereich der Festhalle wird ein Flohmarkt mit zahlreichen Ständen zu finden sein.

 „Der Vogelsberg ist voll von Frauen, die etwas bewegen“, sagt Elisabeth Hillebrand, die Beauftragte für Gleichstellung und Integration. Aber: Nur selten wird deren Wirken in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Deshalb lädt Hillebrand am Sonntag, 17. März, zu einer Talkrunde mit Vogelsberger Frauen, die für besondere Verdienste ausgezeichnet wurden, in die Villa Raab in Alsfeld ein. Das Gespräch mit den ausgezeichneten Frauen findet von 10 bis 13 Uhr statt.

„Vom Denken zum Handeln – Lösungen für Deinen inneren Widerstand“ lautet der Titel eines Impulsvortrags, den Sarah Rotaru, Coachin und Personalberaterin, am Dienstag, 19. März, ab 10 Uhr im Sitzungssaal der Kreisverwaltung anbietet. Dabei erläutert sie unter anderem, woran man den inneren Widerstand erkennt und wie man im Alltag mit ihm umgeht.

Am Mittwoch, 20. März, geht es in einem vhs-Kurs um die Frage „Welcher Ernährungstyp bin ich?“ In dem Workshop wird vermittelt, „das Richtige“ zu essen. Die Veranstaltung findet von 16 bis 20 Uhr in der vhs, Im Klaggarten, in Alsfeld statt.

Der VdK Grebenhain lädt am Samstag, 23. Mai, ab 14 Uhr zu einem Vortragsnachmittag in den „Vogelsberger Hof“ in Crainfeld ein. Sigrid Kaiser, Inhaberin des Instituts für Hautfürsorge, referiert zum Thema „Deine Haut: die wichtigsten zwei Quadratmeter deines Lebens“.

Eine Einführung in die Kunst des Storytellings gibt Katinka Kulens Feistl, die sagt: „Deine Lebensgeschichte ist dein größter Schatz“. Storytellig sorge sowohl im literarischen Schreiben als auch im beruflichen Kontext für nachhaltigen Eindruck. Veranstaltet wird der Workshop von Elisabeth Hillebrand, er findet am Samstag, 23. März, von 13 bis 16 Uhr im Freiwilligenzentrum in Alsfeld statt.

Das Programm der Frauenwochen endet mit der Lesung „My lovely shame“ mit Katinka Kulens Feistl am 23. März ab 18 Uhr in der Buchhandlung Lesenswert in Alsfeld. Die Autorin hat sich oft geschämt, hat gezweifelt. In ehrlichen, komischen und berührenden Geschichten erzählt sie davon, wie man dieses Gefühl loswerden kann – und gleichzeitig davon, wie sie durch die Begegnung mit ihrer „lovely shame“ wahre Superkraft erhalten hat. Auch zu dieser Veranstaltung lädt Elisabeth Hillebrand ein.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Über Redaktion (vb) 146 Artikel
Dieser Artikel beinhaltet eine Pressemitteilung und/oder Fotos des Vogelsbergkreises.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.