Landrat Manfred Görig verabschiedet Dr. Hildegard Schulte, die auch nach ihrer Pensionierung weiterhin als Betriebsärztin für das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises tätig war. (Foto: Sabine Galle-Schäfer/Vogelsbergkreis)

Ein außergewöhnliches Engagement

Dr. Hildegard Schulte als Betriebsärztin des Arbeitsmedizinischen Dienstes verabschiedet

VOGELSBERGKREIS
31 Jahre lang hat sie das Vogelsberger Gesundheitsamt geleitet und auch als Pensionärin blieb sie dem Amt treu: Dr. Hildegard Schulte war in den vergangenen mehr als 15 Jahren weiterhin als Betriebsärztin im Arbeitsmedizinischen Dienst des Gesundheitsamtes tätig, nun wurde sie von Landrat Manfred Görig in den Ruhestand verabschiedet.

Dr. Hildegard Schulte kam 1977 zum Vogelsbergkreis, 1990 dann wurden der Leiterin des Gesundheitsamtes, die über die erforderliche Fachkunde in der Arbeitsmedizin verfügt, auch die Aufgaben einer Betriebsärztin übertragen. Zuständig war sie für alle Aufgabenbereiche der Verwaltung einschließlich der Schulen im Vogelsbergkreis. Fünf Jahre später kamen noch der überwiegende Anteil der Städte und Gemeinden sowie die Gesellschaften und Verbände des Kreises hinzu, denn das Gesundheitsamt übernahm den arbeitsmedizinischen Dienst im Rahmen einer Verbundlösung. Diese Aufgabe wurde durch Dr. Hildegard Schulte in Zusammenarbeit mit Ärzten und dem Personal des Amtes erfüllt. Diese Verbundlösung endet zum 31. Dezember, zukünftig wird diese Aufgabe vom MVZ erfüllt.

Landrat Manfred Görig würdigte Dr. Schultes Wirken für das Vogelsberger Gesundheitsamt über einen so langen Zeitraum. „Als Pensionärin waren sie für uns noch mehr als 15 Jahre für uns tätig – das ist schon außergewöhnlich. Vielen Dank für dieses herausragende Engagement“, sagte der Landrat. 

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Über Redaktion (vb) 146 Artikel
Dieser Artikel beinhaltet eine Pressemitteilung und/oder Fotos des Vogelsbergkreises.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.