Wollen im Jahre 2024 bei der Lauterbacher CDU kommunal- und europapolitische Themen in den Vordergrund stellen: Stadtverordnetenvorsteher Gunther Sachs, Fraktionschef Felix Wohlfahrt, Parteivorsitzende Jennifer Gießler, CDU-Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak, Erster Stadtrat Holger Marx und Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller (von links). (Foto: Apel)

Lauterbacher CDU bereitet sich auf nächste Wahlen vor

Treffen zum Jahreswechsel mit Vorstand und StadtverordnetenfraktionWahlerfolge mit Landtagsabgeordnetem Michael Ruhl und Landratskandidat Dr. Jens Mischak

LAUTERBACH
Der Ausblick in das gerade begonnene Jahr 2024 stand im Mittelpunkt des Treffens von Vorstand und Fraktion der Lauterbacher CDU zum Jahreswechsel im „Entennest“.

Die neue CDU-Stadtverbandsvorsitzende Jennifer Gießler und der Fraktionschef im Stadtparlament, Felix Wohlfahrt, stellten zunächst die Wahlergebnisse vom 8. Oktober heraus, bei dem Michael Ruhl (Herbstein) als direktgewählter Landtagsabgeordneter (Wahlkreis Vogelsbergkreis sowie Laubach und Rabenau im Kreis Gießen) wieder der Einzug in den neuen Hessischen Landtag gelang.

Zudem habe Dr. Jens Mischak (Lauterbach) auf Anhieb bei mehreren Gegenkandidaten die Wahl zum Landrat des Vogelsbergkreises hoch gewonnen.

Auch habe es vor wenigen Wochen einen Wechsel an der Spitze des Stadtverbandes von Uwe Meyer zu Jennifer Gießler gegeben, so Fraktionsvorsitzender Felix Wohlfahrt. Er dankte seinem Fraktionskollegen Uwe Meyer für dessen hohes Engagement als Parteichef, wo zuletzt im Landrats- und Landtagswahlkampf die Mobilisierungskraft der Union unter Beweis gestellt wurde. Wohlfahrt hob das angestoßene und im Bau befindliche Projekt der Neugestaltung des Umfeldes am Nordbahnhof hervor, dass den Bahnhof zu einem Mobilitätsknoten in der Kreisstadt mache. Dazu passe der vor rund vier Wochen gestartete Stadtbus, der Anbindungen auch an das Krankenhaus und das Freizeitzentrum ermögliche.

Wohlfahrt hob die hervorragende Zusammenarbeit in der Stadtverordnetenfraktion hervor, die besonders mit Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller, dessen Stellvertreter, Erstem Stadtrat Holger Marx, sowie Stadtverordnetenvorsteher Gunther Sachs besonders produktiv sei.

CDU-Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak dankte seinem Heimat-Stadtverband und den vielen anderen Kräften im Vogelsberg für die großartige Unterstützung bei der Landratswahl im Oktober. Da er selbst – und mit Kurt Wiegel (Rimlos) als Landesvorsitzendem der Senioren-Union – an den programmatischen Verhandlungen mit der SPD zur Bildung der Großen Koalition in Hessen teilnahm, sei er gespannt, wie die erste Zeit bei der Umsetzung der umfangreichen, gemeinsamen Beschlüsse in der neu zu bildenden Hessischen Landesregierung unter Ministerpräsident Boris Rhein laufe. Die CDU müsse sich nun auf die Europawahl am 9. Juni und die Vorbereitungen für die Kommunalwahl in Hessen in zwei Jahren konzentrieren, betonte Mischak.

Stadtverbandsvorsitzende Jennifer Gießler teilte mit, dass der traditionelle Neujahrsempfang des Stadtverbandes Ende Februar mit dem Schwerpunkt Europa stattfinde.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.