Jens Zulauf: „Wir möchten flexibler werden und auch mehr Nähe zum Kunden haben“ (Foto: Vogelsberger Zeitung)

Wiedereröffnung Herzog in Maar

Auf 730 Quadratmeter Verkaufsfläche übersichtliche Präsentation der Waren

LAUTERBACH-MAAR
Pünktlich zum Jahresbeginn am 2. Januar 2024 wurde in Maar die Verkaufsstelle der Firma Herzog wiedereröffnet. Zum 1. Juli 2023 wurde die Firma Herzog von der Firma Zulauf in Angersbach übernommen.

„Wir haben sehr viel Stammkundschaft, die täglich beliefert werden muss. Daher war der Umzug nach Maar nur zwischen den Jahren möglich. Da es auch zu verschiedenen Lieferantenwechsel und zum Chaos gekommen ist, war uns wichtig, heute eine Wiedereröffnung zu machen um weiterhin unsere Stammkundschaft zu bedienen und gerne auch Neukunden zu bekommen“, sagt Jens Zulauf, neuer Inhaber der Firma Herzog.

Das große Ziel sei es, bis zum Frühlingsmarkt in Lauterbach, die Räumlichkeiten soweit ausgestattet zu haben um dann eine richtige Neueröffnung zu machen um zu zeigen, was der Laden auf 730 Quadratmeter Verkaufsfläche alles zu bieten hat. In Lauterbach hatte man geringfügig weniger Platz, nämlich 725 Quadratmeter Verkaufsfläche. Der Laden in Maar wirkt durch eine Neugestaltung dennoch viel größer. Der Plattenzuschnitt wurde nach Angersbach in die Zimmerei verlagert um das Personal in Maar zu schonen damit das Personal mehr Zeit für die Kundenberatung bekommt. „Wir möchten flexibler werden und auch mehr Nähe zum Kunden haben“, so Zulauf.

Wie bei der Firma Herzog üblich, wird der Kunde jede Schraube, jede Mutter auch einzeln bekommen. Man habe kein Interesse, das lang erprobte von der Firma Herzog in Frage zu stellen. „Gleichzeitig wollen wir fortschrittlicher werden und auf Computer-System umstellen, so wie es tatsächlich auch im Baumarkt üblich ist“, so Zulauf. So sei ein großes Ziel, Markenwerkzeuge die funktionieren zu haben um sich etwas von einer Baumarktkette abzusetzen. „Langfristig wollen wir es so haben, dass der Kunde seine Maschine auch hier im Laden testen kann.

Den Namen „Herzog“ hat man von Bernd Eifert, Besitzer in zweiter Generation übernommen. „Wir haben versprochen, das Unternehmen so weiterzuführen, wie er es im Familienbetrieb schon viele Jahre geführt hatte, eben mit den Produkten, die sonst keiner hat“, erklärt Zulauf weiter.

Im Maar gibt es derzeit vier festangestellte und zusätzlich vier Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf Geringverdiener-Basis.

Die eigentliche Neueröffnung wird zum Frühlingsmarkt Ende März stattfinden.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.