Foto: Vogelsberger Zeitung

Kastenwagen kommt ins Schleudern und überschlägt sich

Fiat Ducato-Kastenwagen totalschaden – Blutentnahme angeordnet

ROMROD
Zu einem Unfall kam es am Freitagabend gegen 23.17 Uhr auf der B49 zwischen Romrod und Schellnhausen.

Ein 33-Jähriger Mann aus Feldatal befuhr die B49 aus Richtung Schellnhausen und wollte in Richtung Romrod. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der 33-Jährige mit seinem Fiat Ducato-Kastenwagen nach links von seiner Fahrspur ab und geriet in den Straßengraben. Hier muss sich der Kastenwagen – laut Polizei – überschlagen haben und ist anschließend auf den Rändern zum Stillstand gekommen. Er gab zwar an, dass er sich nicht überschlagen habe, jedoch passt dies nicht zu dem vorgefundenen Schadensbild, bestätigt auf Anfrage die Polizei.

Der Fahrer sei, laut eigenen Angaben bei der Polizei einem Wildtier ausgwichen und habe so die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Bei dem Unfall wurde der 33-Jährige schwer verletzt und in ein Krankenhaus nach Gießen verbracht.

Der Fiat Ducato-Kastenwagen ist ein wirtschaftlicher Totalschaden mit einem Sachschaden von rund 8.000 Euro.

Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt werden. Da der Verdacht auf Alkoholgenuss bestand, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Vor Ort war eine Streife der Alsfelder Polizei, der Rettungsdienst sowie ein Notarzt.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal. Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf Facebook
» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.