Foto: Polizeipräsidium Osthessen

Lkw brennt auf A4 komplett aus

Lkw-Fahrer konnte sich retten – Sachschaden rund 150.000 Euro

BAD HERSFELD

Am frühen Donnerstagmorgen gegen 03.15 Uhr geriet ein Sattelzug auf der Bundesautobahn 4 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Bad Hersfeld – vermutlich durch einen technischen Defekt in Brand.

Die Brandstelle befand sich direkt auf der Autobahnbrücke, welche über die Bundesstraße B62 führt. Durch die starke Flammenentwicklung fielen brennende Teile der Ladung sowie des Fahrzeugs auf die darunterliegende Bundesstraße. Diese wurde ebenfalls kurzzeitig voll, danach einseitig in Richtung Niederaula bis 05.20 Uhr gesperrt. Durch die Löscharbeiten auf der BAB4 floss Löschwasser auf die Bundesstraße B62. Dies sorgte für Eisglätte auf der Fahrbahn, was wiederum den Einsatz der Straßenmeisterei erforderlich machte.

Foto: Polizeipräsidium Osthessen

Der 34-jährige Fahrer aus Thüringen konnte sich aus dem Fahrzeug retten und blieb unverletzt. Durch die Feuerwehr Kirchheim konnte der Brand gegen 04.30 Uhr gelöscht werden. Für die Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn in beide Fahrtrichtungen von ca. 03.35 Uhr bis ca. 04.55 Uhr voll gesperrt werden. Ab 04.55 Uhr wurde der Verkehr in Fahrtrichtung Westen wieder freigegeben. Die Fahrtrichtung Osten bleibt weiterhin voll gesperrt.

Die Verkehrsteilnehmer, die zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Brandstelle standen, konnten ab 05.30 Uhr an der Brandstelle vorbeifahren und ihre Fahrt fortsetzen.

Am Fahrzeug und an der Fahrbahn entstand ein Sachschaden von ca. 150.000 Euro.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

Über Redaktion (pol) 133 Artikel
Dieser Artikel beinhaltet Texte/Informationen/Fotos aus einer Pressemitteilung (ots) der Polizeistationen oder der Polizeipräsidien.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.