Sattelzug fährt sich fest und musste geborgen werden

Zugmaschine und Auflieger blockierte die komplette Landstraße zwischen Dannenrod und Schweinsberg

DANNENROD / SCHWEINSBERG

Am Montagabend gegen 23.00 Uhr fuhr sich ein Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug bei einem Wendemanöver auf der L3343 fest.

Der Lkw-Fahrer hatte versucht, von der Landstraße in einem Feldweg seinen Sattelzug zu wenden. Das ging gehörig daneben. Beim Einfahren in den Wirtschaftsweg setzte der Auflieger im Graben auf und verursachte erheblichen Flurschaden sowie einen erheblichen Sachschaden am Auflieger. Die Zugmaschine ist mit der Hinterachse in einem tiefen Wassergraben abgerutscht. Der Hinterreifen der Zugmaschine hing im Graben fest, der Tank setzte komplett auf Wiese und Gesteine auf. Der Lkw-Fahrer habe versucht, das Gespann selbst zu befreien. Mit seinem Mitnahmegabelstapler lud er Teile der Ladung ab, um das Gewicht des Aufliegers zu reduzieren. Er stellte das Ladegut auf die Landstraße ab. Doch alle Mühen waren vergebens. Das Gespann blockierte komplett die Landstraße.

Das Polizeipräsidium Osthessen verständigte ein Bergeunternehmen mit einem 60-Tonnen-Kran, um den Sattelschlepper aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.