Foto: Freiwillige Feuerwehr Lauterbach, Andreas Wahl

Weiterbildung im Ehrenamt und zielgerichtete Brandbekämpfung

21 Feuerwehrleute aus dem Vogelsberg meistern Truppführer-Lehrgang

LAUTERBACH

Im September 2023 fand am Feuerwehrstützpunkt in Lauterbach ein Truppführer-Lehrgang statt. 21 Kameradinnen und Kameraden aus den Städten und Gemeinden Schotten, Mücke, Ulrichstein, Freiensteinau, Schlitz, Lauterbach, Schwalmtal, Antrifttal und Wartenberg nahmen an diesem „Einstieg“ in die Führungsaufgaben der Freiwilligen Feuerwehr teil. 

Der 35-stündige Lehrgang am Feuerwehrstützpunkt umfasste nicht nur Lernstoff, sondern erforderte auch ein gutes Feuerwehrhandwerk. Dieser Lehrgang, der zur Teilnahme an weiteren Fach- und Führungslehrgängen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule berechtigt, stellt hohe Anforderungen an die Teilnehmer.

Inhaltliches Ziel dieses Lehrganges ist, dass der Teilnehmer innerhalb einer Gruppe oder Staffel als Führer eines Trupps nach Auftrag fachlich richtig und selbstständig handeln kann.

Neben den Themen Rechtsgrundlagen, Brandsicherheitsdienst, Fahrzeugkunde, und Technische Hilfeleistung konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Wissen bei Brennen & Löschen‘, ABC-Gefahrstoffen und Verhalten bei Gefahren erweitern und vertiefen. 

Einen großen Teil in der theoretischen und praktischen Ausbildung nahmen auch die Themen Führen eines Trupps, zielgerichtetes Vorgehen, Absetzen einer Lagemeldung, oder die eigentliche Brandbekämpfung ein.

Die Leitung des Lehrganges hatte Stadtbrandinspektor Jürgen Eifert. Als Ausbilder waren Daniel Remiger, Jörg Blankenburg, Jürgen Eifert (alle Freiwillige Feuerwehr Lauterbach), Björn Preuß von Brincken (Freiwillige Feuerwehr Romrod), Manuel Hofmann (Freiwillige Feuerwehr Schlitz) und Tobias Renker (Freiwillige Feuerwehr Wartenberg) im Einsatz. 

Am Ende attestierte der Kreisbrandmeister, Tony Michelis allen Teilnehmenden eine erfolgreich abgeschlossene Prüfung und dankte den Ausbildern für eine hervorragende Arbeit. +++ (a. wahl)

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.