Foto: © Fuldamedia

Schwerer Unfall auf A5 bei Homberg (Ohm)

Pkw-Fahrer schwer verletzt – Keine bis miserable Rettungsgasse

MÜCKE / HOMBERG (OHM)

Gegen 14.22 Uhr ereignete sich ein Unfall auf der BAB 5 in Fahrtrichtung Norden kurz vor der Anschlussstelle Homberg (Ohm). Ein BMW kam stark beschädigt gegen die Fahrtrichtung an der Leitplanke zum Stehen.

Die Feuerwehr fand kurz vor der Anschlussstelle Homberg (Ohm) einen Pkw vor, in dem eine Person zum Glück nicht eingeklemmt – wie es in der Alarmierung hieß – sondern eingeschlossen war. Bei dem Unfall wurde die Person schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in eine Klinik verbracht.

„Die Anfahrt gestaltete sich für uns sehr schwierig, da wir entgegen der Fahrtrichtung auffahren mussten. Mit schwerem Gerät musste die Fahrzeugtür geöffnet werden, damit wir die Person fachgerecht aus dem Fahrzeug befreien konnten“, sagte Martin Schlosser, Gemeindebrandinspektor der Feuerwehr Mücke.

Der Pkw fuhr auf der linken Spur, wechselte den Fahrstreifen, kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, drehte sich auf der Fahrbahn, prallte auf einen Lkw und kam an der Leitplanke zum Stillstand.

Es bildete sich ein Rückstau bis zur Raststätte Reinhardshain. Die Rettungsgasse, falls man überhaupt davon sprechen konnte, sei eine Katastrophe gewesen. Die Autobahnpolizei hatte massive Probleme, an die Unfallstelle zu kommen.

Am Einsatzort war die Feuerwehr Mücke-Nieder-Ohmen mit vier Einsatzfahrzeugen und rund 25 Einsatzkräften, der Rettungsdienst, ein Notarzt sowie eine Streife der Autobahnpolizei Butzbach.

Foto: © Fuldamedia
Foto: © Fuldamedia
Foto: © Fuldamedia
Foto: © Fuldamedia
Buttons mit Icons
Vogelsberger Zeitung Kanal Alexa Skill

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Über Redaktion (fm) 107 Artikel
Dieser Artikel beinhaltet Informationen und/oder Fotos von Fuldamedia.