Symbolfoto: pixabay

Kind unsittlich berührt

Ein Mann steht im Verdacht des sexuellen Missbrauchs eines Kindes

HOSENFELD

Schon am Dienstagmorgen (31.10.) der vergangenen Woche war nach derzeitigen Erkenntnissen ein Kind in einem Schulbus der Linie 65 – zwischen Großenlüder und Hosenfeld – von einer Person unsittlich berührt worden.

Die Staatsanwaltschaft Fulda und die Kriminalpolizei Fulda haben nach Bekanntwerden Anfang November umgehend die polizeilichen Ermittlungen aufgenommen, heißt es heute in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Fulda und des Polizeipräsidiums Osthessen. Hierbei konnte innerhalb weniger Tage ein tatverdächtiger Mann ermittelt werden, der am Montagmorgen (06.11.) vorläufig festgenommen wurde.

Die genauen Hintergründe und Umstände des Sachverhalts sind derzeit noch unklar und Bestandteil der weiteren Ermittlungen. Wir bitten um Verständnis, dass wir uns – aufgrund der laufenden Ermittlungen und aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes – nicht näher zur Sache äußern. Wir bitten in diesem Zusammenhang auch darum, sich nicht an Spekulationen zu beteiligen.

Der Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Er muss sich nun wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs eines Kindes verantworten.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.