Tobias Schwab stürmt wieder für die Luchse. (Foto: Horst Schütz)

Tobias Schwab stürmt wieder für die Luchse

Schwab wird bereits am Samstag für die Lauterbacher auf dem Eis stehen

LAUTERBACH

Kurz vor dem nächsten Heimspiel der Lauterbacher Luchse gegen die amtierenden Meister, die Chemnitz Crashers, haben die Luchse aufregende Neuigkeiten zu verkünden. Mit Tobias Schwab kehrt der Lauterbacher Topscorer der vergangenen Saison in den Luchsbau zurück und wird, sollten bis dahin alle Formalitäten geklärt sein, bereits am Samstag für die Lauterbacher auf dem Eis stehen. 

Tobi Schwab schloss sich den Lauterbacher Luchsen in der Hessenligasaison 2021/22 an und feierte bereits im ersten Jahr mit seinem Team die Meisterschaft sowie den Aufstieg in die Regionalliga. Der gebürtige Kasseler kann auf eine beeindruckende Eishockeykarriere zurückblicken, die 1054 Spiele, 674 Tore und 860 Torvorlagen umfasst. Von diesen absolvierte der 1,80 Meter große Stürmer 94 Spiele in der DEL, 75 Spiele in der DEL2 und 621 Spiele in der Oberliga, wodurch er viel Erfahrung und Spielklasse mit in das Team der Lauterbach Luchse bringt. Diese Erfahrung wird gerade für das junge und dynamische Team unter Trainer Marcel Skokan zu einer wertvollen Bereicherung. 

In der vergangenen Saison war Tobi Schwab ebenfalls für die Luchse im Einsatz und konnte in der Regionalliga West beeindruckende 17 Tore und 27 Vorlagen verbuchen. Damit avancierte er nicht nur zum besten Punktesammler seines Teams, sondern auch zu einem der herausragenden Stürmer der gesamten Regionalliga West. 

Die Verpflichtung von Tobias Schwab erfüllt das gesamte Lauterbacher Team mit Freude und Stolz. Der Stürmer wird zweifellos mit seinem Torinstinkt und seiner wertvollen Erfahrung dazu beitragen, die Leistung der Luchse weiter zu steigern. Die gesamte Mannschaft heißt Tobi herzlich willkommen und ist sich sicher, dass er einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg der Luchse in dieser Saison leisten wird.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.