Foto: BABSON COLLEGE ATHLETICS

Der Meister kommt

Luchse verstärken sich vor nächsten Heimspielkracher

LAUTERBACH

Die Spannung steigt in Lauterbach, denn am kommenden Samstag, den 4. November, steht das nächste Heimspiel der Lauterbacher Luchse auf dem Programm. Die Mannschaft wird in der heimischen Eissporthalle ab 19 Uhr auf die Chemnitz Crashers treffen, die amtierenden Meister der Regionalliga Ost. Ein spannendes Duell, das Eishockeyfans in der Region nicht verpassen sollten. 

Die Begegnung verspricht einiges an Spannung, da die Lauterbacher Luchse in der laufenden Saison bisher nicht auf die Chemnitz Crashers trafen. Damit ist der amtierende Meister eine absolute Unbekannte für das Team von Trainer Marcel Skokan. Allerdings sind die Luchse gewarnt, denn die Mannschaft aus Chemnitz hat in dieser Saison bereits sechs von sieben Spielen für sich entschieden und musste sich nur knapp dem diesjährigen Titelfavoriten, FASS Berlin, mit 6:4 geschlagen geben. Mit Tom Berlin haben die Crashers einen der Topscorer der Liga in ihren Reihen, und ein Blick auf die Punktestatistik lässt ebenfalls die Stärke der Chemnitzer vermuten. Nahezu jeder Spieler aus Chemnitz hat bereits gepunktet, was darauf hinweist, dass sie einen durchgängig starken Kader aufbieten können. 

Die Lauterbacher Luchse stehen jedoch vor einer Herausforderung, da die personelle Situation im Vergleich zur Vorwoche noch schwieriger geworden ist. Stürmer Matyas Welser muss immer noch aufgrund einer Verletzung pausieren, und auch die Verteidiger Emanuel Grund (beruflich verhindert) und David Weidlich (nach einer Nasenoperation aufgrund einer Verletzung) werden fehlen. Im Sturm wird voraussichtlich weiterhin Tilo Beutler (Gehirnerschütterung) fehlen. Zusätzlich hat die Erkältungswelle zugeschlagen, was bedeutet, dass der Einsatz einiger Spieler erst kurzfristig entschieden werden kann. 

Um die personellen Probleme im Luchserudel zu lösen, haben die Verantwortlichen reagiert und Mike Egan als neuen Spieler verpflichtet. Der 26-jährige Mike Egan stammt aus der Nähe von Boston, USA, und spielte in den Vereinigten Staaten für mehrere Mannschaften, darunter das Babson College in der NCAA III, wo er als Kapitän auflief und als Topscorer seine Mannschaft zur Meisterschaft führte. Die Luchse erhoffen sich von diesem Neuzugang vor allem eine gesteigerte Torausbeute, da das Toreschießen in den vergangenen Spielen trotz zahlreicher Chancen das Hauptproblem der Lauterbacher war. Mike Egan wird am Samstag erstmals im Spielbetrieb für die Lauterbacher Luchse auf dem Eis stehen. 

Das Spiel am kommenden Samstag steht zudem unter dem Motto „Tag der Vereine – Macht den Luchsbau voll.“ An diesem Tag erhalten alle Vereine und Gruppen, die sich zuvor mit einem Ansprechpartner, Kontaktdaten (E-Mail und Telefon) und der Personenzahl unter vereine@ec-lauterbach.de angemeldet haben, freien Eintritt. Es ist eine großartige Gelegenheit für die Gemeinschaft, die Lauterbacher Luchse zu unterstützen und gemeinsam die Eishalle zu füllen. 

Die Vorfreude auf das bevorstehende Spiel ist riesig, und die Lauterbacher Luchse hoffen auf die Unterstützung ihrer Fans und Vereine, um gegen den starken Gegner aus Chemnitz zu bestehen. Ein spannender Eishockeyabend steht bevor, der die Region in seinen Bann ziehen wird. Seien Sie dabei und erleben Sie Eishockey auf höchstem Niveau!

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.