Foto: Stadtwerke Lauterbach

Tiefbau für die Glasfaser-Hauptzentrale am Stadtwerk

Aktuell wird von den Stadtwerken Lauterbach der „PoP“ im Stadtwerk gebaut

LAUTERBACH

Das beauftragte Tiefbauunternehmen verlegt derzeit rund ums Stadtwerkegebäude Hinter dem Spittel die Rohrverbände für den Technikstandort – auch Point of Presence“ genannt. In diese Leerrohre werden dann die Glasfaserkabel eingeblasen.

Neben den Verlegearbeiten für die Haupttrassen und die Hausanschlüsse in der Kernstadt, in Wallenrod und Maar wird jetzt auch die Hauptzentrale der Verteilung des Glasfasernetzes erstellt und einer der wichtigsten Bausteine für den Glasfaserausbau in Lauterbach gelegt.  Hier laufen künftig alle Fasern für die Datenautobahn Lauterbachs zusammen.

Foto: Stadtwerke Lauterbach

Glasfaser ist die Technologie der Zukunft: zuverlässig und hochleistungsfähig. Sie bietet physikalisch und technisch praktisch unbegrenzte Kapazitäten für Geschwindigkeiten, die den wachsenden Bedarf an Bandbreite auf viele Jahrzehnte decken werden. Kupferleitungen haben bald ihre Leistungsgrenze erreicht. Die Stadtwerke setzen bereits seit vielen Jahren auf Glasfaser als zukunftssichere Technologie.

Es erklärt sich deshalb auch von selbst, dass beim Ausbau auf die in den vergangenen Jahren im Rahmen der Mitverlegung bereits geschaffene Bestandsinfrastruktur zurückgegriffen wird.

Ein weiterer Technikstandort in der Kernstadt wird in der Karlstraße errichtet und das Technikgebäude im Stadtteil Maar ist bis auf die Inneneinrichtung und Anbindung bereits fertiggestellt. Alle weiteren Gebiete und Stadtteile werden über sogenannte „MFG“ – Multifunktionsgehäuse – an diese drei Technikstandorte angebunden, insgesamt rund 10 an der Zahl.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.