Symbolfoto: Vogelsberger Zeitung

Diebe im ICE belästigen 19-Jährige

Zwei algerische Asylbewerber im Bahnhof Fulda festgenommen – Bundespolizisten stellen Diebesgut sicher

FULDA

Seit gestern Vormittag ermittelt die Bundespolizeiinspektion Kassel in gleich mehreren Fällen gegen zwei Tatverdächtige aus Niederwerrn im Landkreis Schweinfurt.

Die beiden 29- und 32-jährigen Männer sollen in einem ICE, während der Fahrt von Frankfurt am Main nach Dresden, eine 19-Jährige aus der sächsischen Landeshauptstadt unsittlich berührt haben.

Zudem fuhren beide ohne gültigen Fahrschein. Weiterhin soll einer der Männer während der Fahrt versucht haben, einem anderen Reisenden die Apple Airpods zu stehlen.

Festnahme im Bahnhof Fulda – Bundespolizisten stellen Diebesgut sicher

Beamte vom Bundespolizeirevier der Domstadt nahmen beide nach der Ankunft im Bahnhof Fulda vorläufig fest. Bei der Durchsuchung der Tatverdächtigen fanden die Bundespolizisten weitere Gegenstände, die offensichtlich aus vorangegangenen Diebstählen stammen. Hierzu zählten unter anderem eine Spiegelreflexkamera, ein Nokia-Handy sowie ein Damenfahrrad. Die Beamten stellten die Gegenstände sicher.

RTW-Einsatz – Tatverdächtige zeigen Entzugserscheinungen

Bei den Festgenommenen handelte es sich um zwei algerische Asylbewerber. Im Verlaufe der polizeilichen Maßnahmen zeigten die Männer Entzugserscheinungen, da beide offensichtlich Betäubungsmittel konsumieren. Aufgrund ihres Gesundheitszustandes kam das Duo mit einem Rettungswagen in das Fulda Klinikum.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen die beiden Männer jeweils ein Strafverfahren, unter anderem wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung, des Diebstahls sowie wegen Erschleichens von Leistungen eingeleitet.

 Die Bundespolizei bittet um Hinweise
Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugenhinweise sind unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de erbeten.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.