Symbolfoto: Vogelsberger Zeitung

Hungen: „Heil Hitler“ – Rufe und Böller

Polizei bittet um Mithilfe – Staatsschutz der Gießener Kriminalpolizei fahndet

HUNGEN

Im Zusammenhang mit „Heil Hitler“ – Rufen fahndet der Staatsschutz der Gießener Kriminalpolizei nach den Insassen eines weißen bzw. grauen Kleinwagen.

Derzeit gastiert ein Zirkus auf der Wiese an der Lindenallee. Gestern Abend, gegen 22.15 Uhr fuhr der Kleinwagen über die Untertorstraße und den Parkplatz eines Drogeriemarktes zu der Wiese und hielt vor dem Zirkus an. Die Insassen zündeten zwei Böller und warfen sie in Richtung dort stehender Personen. Die Böller detonierten jedoch nicht.

Der Wagen fuhr danach über die Straße „Am Zwenger“ in die Lindenallee und blieb dort nochmals in Höhe des Zirkus stehen. Jetzt stiegen die beiden Insassen aus, zündeten einen weiteren Böller, der auch explodierte, zeigten den Hitlergruß und riefen lautstark „Heil Hitler“. Der Böller detonierte im Bereich eines Tiergeheges. Anschließend fuhren die Täter in Richtung Nonnenröther Straße davon.

Weitere Angaben zu dem Fahrzeug oder zu den beiden Insassen können die Zeugen nicht abgeben.

Kriminalpolizei Gießen bittet um Hinweise

Die Polizei sucht weitere Zeugen und fragt: Wer hat die Böllerwürfe vom Parkplatz des Drogeriemarktes aus oder die „Heil Hitler“-Rufe und den Böllerwurf in der Lindenallee beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem weißen oder grauen Kleinwagen oder dessen Insassen machen? Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Gießen unter Tel.: (0641) 7006-6555.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.