Foto: Vogelsberger Zeitung

17-Jähriger crasht mit Microcar in parkenden Pkw

Kleinwagen kippt auf Seite – Alkoholgenuss kann nicht ausgeschlossen werden – Fahrer flüchtete

Updatestand: 19.20 Uhr

LAUTERBACH

Gegen 00.10 Uhr befuhr ein 17-jähriger Jugendlicher aus Lauterbach mit seinem Microcar (45 km) die Bahnhofstraße aus Richtung Innenstadt kommend in Richtung Walter-Dürbeck-Platz. In Höhe der Hausnummer 60 prallte der Kleinwagen gegen einen parkenden VW Tiguan.

Der Pkw kam rechts von der Fahrbahn ab und touchierte den VW Tiguan. Durch den Aufprall wurde das Heck nach links geschleudert, und der Kleinwagen kippte auf die Seite. Der Jugendliche wurde dabei nicht verletzt. Laut Polizei half ein Zeuge dem Jugendlichen dabei, aus dem Fahrzeug zu klettern. Der 17-Jährige flüchtete von der Unfallstelle, konnte aber kurze Zeit später von den Beamten festgenommen werden und wurde zur Dienststelle der Lauterbacher Polizei gebracht. In den ersten Informationen der Polizei hieß es, das Fahrzeug habe sich überschlagen. Dies war nicht der Fall.

Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 10.000 Euro. Der Kleinwagen ist ein wirtschaftlicher Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden. Augenscheinlich stand der 17-Jährige unter Alkoholeinfluss und muss sich nun u. a. wegen Fahren unter Alkoholeinfluss verantworten.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.