Regierungsvizepräsident Martin Rößler gratuliert vor dem Hauptsitz am Landgraf-Philipp-Platz (v.l.): Lea Steffen, Ole Mandler, Martha Kurkunç und Jennifer Rahn. (RP Gießen)

„Sie haben sich angestrengt und sehr gute Leistungen gezeigt“

Regierungsvizepräsident Rößler gratuliert drei Verwaltungsfachangestellten und einem Fachinformatiker zu bestandenen Prüfungen

GIESSEN

Kurz vor dem Start der neuen Auszubildenden hatte Martin Rößler beim Regierungspräsidium (RP) Gießen eine besonders schöne Aufgabe. Der Regierungsvizepräsident durfte vier Auszubildenden zu ihren bestandenen Prüfungen gratulieren. In einer kleinen Feierstunde beglückwünschte er Martha Kurkunç, Jennifer Rahn und Lea Steffen für ihre Abschlüsse als Verwaltungsfachangestellte sowie Ole Mandler zur bestandenen Prüfung eines Fachinformatikers in der Fachrichtung Systemintegration.

„Sie haben sich angestrengt und sehr gute Leistungen gezeigt“, lobte er die vier jungen Beschäftigten im Hauptgebäude am Landgraf-Philipp-Platz und betonte dabei auch die Bedeutung ihrer künftigen Tätigkeit. „Wir sind als obere Landesbehörde für über eine Million Bürgerinnen und Bürger in fünf Landkreisen zuständig. Die erwarten, dass wir Mittelhessen weiter voranbringen.“ Eines dürfe dabei aber nie vergessen werden: „Ganz entscheidend ist, Freude bei der Arbeit zu haben, denn die ist spannend und interessant.“ Neben der Gratulation betonte Regierungsvizepräsident Rößler auch: „Wir sind immer auf der Suche nach jungen Menschen, die sich eine Karriere im öffentlichen Dienst vorstellen können, der durch einen sicheren Arbeitsplatz und viele weitere Vorteile hier in der Region sehr attraktiv ist.“ Das RP Gießen zählt mit über 1400 Beschäftigten zu den großen Arbeitgebern in Mittelhessen.

Die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten hat die drei jungen Frauen auf eine abwechslungsreiche Arbeit vorbereitet. Im Verlauf von drei Jahre erhielten sie durch die theoretische Ausbildung an der Max-Weber-Schule, die praktische Ausbildung in den RP-Fachdezernaten und den Unterricht am Gießener Verwaltungsseminar umfangreiche Kenntnisse.

Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration werden ebenfalls drei Jahre lang im Fachdezernat für E-Government, Information und Kommunikation praktisch ausgebildet und besuchen die Theodor-Litt-Schule in Gießen. Sie befassen sich mit IT-Systemen, planen und konfigurieren diese, beheben Fehler und lösen Anwendungs- und Systemprobleme. Mit der Ausbildung beim Regierungspräsidium werden zudem die Aufgaben der verschiedenen Bereiche der Landesverwaltung und hessischer Behörden vermittelt.

Allgemeine Informationen zu einer Ausbildung beim Regierungspräsidium Gießen sind im Internet unter www.rp-giessen.de zu finden.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.