Foto: Vogelsberger Zeitung

Massencrash auf A5 – Vier Personen verletzt

Erhebliche Probleme mit der Rettungsgasse – Rettungs-, Bergungs- und Unfallaufnahmemaßnahmen deutlich verzögert

BAB 5 / GEMÜNDEN/FELDA

Am Mittwoch kam es gegen 17.35 Uhr auf der Autobahn A 5 zu einem Verkehrsunfall mit sechs beteiligten Pkw und vier Verletzten.

Nach derzeit vorliegenden Informationen befuhren die beteiligten Pkw den linken von zwei vorhandenden Fahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Alsfeld/West und Homberg/Ohm in Fahrtrichtung Süden. In Höhe des Autobahnkilometers 413 (Gemarkung 35329 Gemünden/Felda) kam es dann aus bisher ungeklärten Gründen zum Auffahren der sechs Pkw aufeinander, wobei insgesamt vier Personen leicht verletzt wurden.

Im Rahmen der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam es zu einer kurzzeitigen Vollsperrung der A 5 in Richtung Süden.

Zur Höhe des Sachschadens und Details zu den verletzten Personen kann momentan noch nichts gesagt werden. Leider gab es auch bei diesem Unfall erhebliche Probleme mit der Rettungsgasse, so dass sich die Rettungs-, Bergungs- und Unfallaufnahmemaßnahmen deutlich verzögerten. Durch den Unfall kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen in Fahrtrichtung Süd / Frankfurt am Main. Eine entsprechende Rundfunkwarnmeldung wurde veranlasst.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.