Foto: Vogelsberger Zeitung

251. Lauterbacher Prämienmarkt eröffnet

Festzug vom Marktplatz bis zur Bleiche – Fassbier mit drei Schlägen angestochen

LAUTERBACH

Bereits zum 251. Mal findet in diesem Jahr das traditionelle Volksfest auf der großen Bleiche statt. Zuvor begrüßte Rathauschef Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller auf dem Marktplatz alle Besucherinnen und Besucher und leitete den offiziellen Teil der Eröffnung ein.

„Ich darf sie alle rechtherzlich bei strahlendem Sonnenschein hier am Marktplatz willkommen heißen. Als Ausdruck der Verbundenheit zu Lauterbach, zum Lauterbacher Prämienmarkt, aber auch als Ausdruck der Verbundenheit von Stadt und Land, Hand in Hand lassen Sie uns nun mit dem Umzug beginnen. Welche Bedeutung dieses Fest hat, wird heute auch von der ‚Vogelsberger Zeitung‘ im Livestream dokumentiert“, so eröffnete der Bürgermeister die Festlichkeiten.

„Der Prämienmarkt ist ein Treffpunkt für Jung und Alt, für Einheimische und Fremde, für Landwirte und Stadtbewohner“, bekräftigte Vollmöller die Wichtigkeit des Prämienmarktes in seiner offiziellen Ansprache. Das größte Volksfest im Vogelsbergkreis verfüge über eine lange Tradition. Der Prämienmarkt sei ein fester Bestandteil der Stadtgeschichte. Der Prämienmarkt habe alle Zeiten überlebt und sei fest verwurzelt in und mit der Bevölkerung.

Gefeiert wurde diese Kultur zunächst mit einem Festzug der Vereine vom Marktplatz durch die Altstadt bis zum großen Festzelt an der Bleiche. Musikalisch umrahmt von der 1. Original Wallenröder Dicke Backe Kapelle wurde im Anschluss an den Festzug im Festzelt das Fassbier – mit drei Schlägen – angestochen und die neuntägigen Festlichkeiten offiziell eröffnet. Ein Rundgang über den Rummel durfte natürlich auch nicht fehlen. Auch die Ehrengäste, darunter Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak, testeten dabei das ein oder andere Fahrgeschäft.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.