Foto: Stadtwerke Lauterbach

Tim Habermehl besteht Saunameister-Lehrgang

Tim Habermehl neu im Team – Stadtwerke setzen auf kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

LAUTERBACH

Tim Habermehl ist seit 01.07.2021 im Freizeitzentrum der Stadtwerke Lauterbach als Badeaufsicht und in der Saunabetreuung beschäftigt; im April 2023 nahm er nun an einem 14-tägigen Saunameister-Lehrgang teil und bestand diesen erfolgreich.

Die Akademie für Aus- und Fortbildung im Badewesen des Deutschen Sauna-Bundes e.V. führte den Saunameister-Lehrgang durch, der die Teilnehmer zur marktgerechten Führung eines Betriebes und zum richtigen Umgang mit den Badegästen qualifiziert. Der umfangreiche Unterrichtsplan beinhaltete neben medizinischen und technischen Grundlagen auch organisatorische und wirtschaftliche Themenbereiche. Die Auswirkungen von Saunabaden mit dem Kreislaufsystem des Körpers sowie Sonderfragen zu Saunieren für Schwangere, Kinder und älteren Menschen und vieles mehr waren Gegenstand der Unterrichtsstunden.

Heike Habermehl, die Geschäftsführerin der Stadtwerke Lauterbach GmbH als Betreiber des Freizeitzentrums, und Thomas Seibert, der Betriebsleiter der „Welle“, gratulierten Tim Habermehl nach bestandener Abschlussprüfung. „Bei den Stadtwerken setzen wir auf eine kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so die Geschäftsführerin.  

Durch verschiedene Weiterbildungen, unter anderem auch die Fortbildung zum Saunameister halten sich die Mitarbeiter des Freizeitzentrums stets auf dem Laufenden und setzen aktuelle Trends um. Kontinuierlich steigende Besucherzahlen in den letzten Jahren in der Saunalandschaft des Freizeitzentrums bestätigen die Attraktivität des Saunabereiches nach der Sanierung in 2019.

Zudem wurde die Saunalandschaft im Freizeitzentrum vom Deutschen Saunabund mit dem Zertifikat SaunaSelection**** mit 4 Sternen ausgezeichnet.

„Saunabaden ist so wohltuend wie ein Tag am Meer. Wir wollen mit unserer Saunalandschaft im Dünencharakter unseren Besuchern und Gästen noch mehr das Gefühl eines Urlaubs an der See vermitteln“, so Geschäftsführerin Heike Habermehl.

Im Innenbereich der Saunalandschaft befindet sich eine 60° C-Bio-Sauna, eine 80°C-Licht- und Klang-Sauna sowie das Dampfbad – alle Saunen erhielten eine neue Holzoptik, die sich auch in den Ruheräumen wiederfindet.

Lese- und Ruheräume wurden noch mehr als früher ein Ort der Ruhe – hier wurde größten Wert auf Schallschutz für ein noch besseres Raumklima und Klang gelegt; so kann man mit Ruhe und Erholung hier dem stressigen Alltag entfliehen und die Seele baumeln lassen. 

Der Bereich des Tauchbeckens wurde umfassend renoviert – dort finden sich ein Schwall-Eimer und diverse weitere Möglichkeiten, nach dem Saunagang für die nötige Abkühlung zu sorgen.

So war der Schritt, die Saunalandschaft der Welle einer Zertifizierung zu unterziehen, nur klein und folgerichtig.

Seit über zehn Jahren bietet der Deutsche Sauna-Bund öffentlichen Saunaanlagen die Möglichkeit, sich im Rahmen des verbandseigenen Qualitätssystems zertifizieren zu lassen. Das System besteht aus den drei Qualitätszeichen „SaunaClassic“, „SaunaSelection“ und „SaunaPremium“.

Die Kategorien bauen aufeinander auf und sind jeweils mit einem genau definierten Angebot verbunden.

„Wir freuen uns sehr über das SaunaSelection-Siegel – es stärkt die Mitarbeiteridentifikation und Motivation und dient als Orientierungshilfe für Saunagäste“, erläutert Habermehl.

Bei der regelmäßigen unabhängigen Qualitätsüberprüfung mit Beratung, Feedback und Optimierungshinweisen wird das Augenmerk auf Qualität und Kundenzufriedenheit gelegt.

Auch durch die Erneuerung der Umkleiden und der Einrichtung des Shops „Die Welle – der Laden“ im Eingangsbereich mit dem Verkauf von Badeutensilien konnte das Qualitätssiegel „SaunaSelection“ erzielt werden. Um die vollständigen Anforderungen für die 4****-Zertifizierung einzuhalten, wurden noch neue Wertfächer für die gesicherte Aufbewahrung im Saunabereich installiert.

Natürlich ist das Team der Welle um Betriebsleiter Thomas Seibert stolz auf diese Auszeichnung. Insbesondere führte auch das Engagement vom ausgebildeten Saunameister Thorsten Sippel zu dieser tollen Auszeichnung, die wiederum zu einem Alleinstellungsmerkmal der Welle unter den Saunabetrieben in der Region führt.

Entspannen, genießen, relaxen: Gerade auch bei den aktuellen Temperaturen ist der Saunabesuch in der Welle ein wahrhaft gesundes Vergnügen. Die Wärme im Schwitzraum, die Abkühlung danach und die Düfte beim Aufguss sind wesentliche Bestandteile des Saunabesuches.

Für neue Besucher, die sich von dem Angebot überzeugen möchten, stehen die Mitarbeiter des Freizeitzentrums zur Verfügung, beantworten gerne alle Fragen und kümmern sich um einen angenehmen und entspannenden Aufenthalt. Zu den folgenden Zeiten kann die Saunalandschaft während der Hallenbadsaison besucht werden:

Dienstag – Freitag: 14 bis 23 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 22 Uhr. Mittwochs ist der Saunabereich ganz den Damen vorbehalten.

Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite www.freizeitzentrum-lauterbach.de

Die Stadtwerke Lauterbach und das Team des Freizeitzentrums freuen sich auf alle Gäste und wünschen allen einen erholsamen und erfreulichen Besuch.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.