Keine Unbekannte in Alsfeld: Im Jahr 2019 war Melly Baumann schon einmal im Weltladen zu Gast. (Foto: Schlitt)

Mit Silberschmuck fair handeln und Familien stärken

Info-Abend über Silberschmuck aus Mexiko im Weltladen Alsfeld am 2. Mai um 19.30 Uhr

ALSFELD

Der Alsfelder Weltladen besticht in seiner Nähe zum Marktplatz und zum Rathaus mit einem vielfältigen Sortiment an fair gehandelten Waren aus aller Welt. Immer wieder fallen die schönen handwerklichen Arbeiten auf, insbesondere auch der Schmuck, der unter anderem von Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker aus Mexiko hergestellt wird.

Doch der Weltladen e. V., ein rein ehrenamtliches Projekt, möchte mehr als nur Waren anbieten. Ein wichtiges Standbein ist die Vermittlung von Wissen über den Fairen Handel im Allgemeinen und über einzelne Kooperationen im Besonderen. Umso schöner, wenn sich schöne, fair gefertigte Waren und wichtige Informationen verbinden: Am Dienstag, dem 2. Mai, kommt Melly Baumann von dem Lieferanten „Pakilia“ wieder nach Alsfeld in den Weltladen.

Sie wird zum Thema „Die Rolle des Fairen Handels für Silberkunst-Handwerkerinnen und Silberkunst-Handwerker in Mexiko“ sprechen. Baumann wird die Gäste mitnehmen nach Taxco, der Stadt, in der viele Handwerkerinnen und Handwerker mit ihren Familien leben, und in der auch der Schmuck für Pakilia in Handarbeit hergestellt wird. „Uns wie den Geschäftsführerinnen von Pakilia ist es dabei ein Hauptanliegen, die Lebenssituation der Familien vor Ort direkt zu verbessern“, berichtet Heidi Georg vom der Info-Gruppe. So unterstützt der Alsfelder Verein mit jeder Transaktion nicht nur soziale, arbeitsrechtliche und gesundheitliche Standards, sondern auch den Verein „pakilia wirkt e. V.“, der sich seinerseits für faire Bildung einsetzt, die insbesondere Frauen und Kindern zugutekommt. Auch Fortbildungen in den Bereichen Gesundheit, Umwelt, Landwirtschaft und Berufsqualifizierung tragen zu mehr Chancen auf Freiheit und Gleichberechtigung bei.

„Wir freuen uns schon sehr auf den Abend mit Melly Baumann, die uns einige der Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker vorstellen wird“, sagt Sabine Diebel vom Weltladen Team. Mit im Gepäck hat Melly Baumann das vielfältige Sortiment, das an dem Abend auch erworben werden kann. Sabine Diebel wird an dem Abend auf jeden Fall neue Stücke für den Verkauf im Laden aussuchen. „Wir sind hier in Europa in der Lage, mit fairem Einkaufen die Situation in Mexiko für Familien in sonst prekären Verhältnissen zu verbessern“, so die Ehrenamtliche, „und das sollten wir auch tun.“

Und noch etwas kann man tun: Die Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker fertigen nicht nur Schmuckstücke auf Bestellung, die man an diesem Abend in Alsfeld aufgeben kann, nein, sie fertigen auch aus Altsilber: „Der Markt für Silber hat mit der weltweiten Verknappung von Rohstoffen sehr angezogen“, weiß Sabine Kehm aus dem Gespräch. Daher laden alle Beteiligten dazu ein, ausgedienten Silberschmuck oder andere Gegenstände aus Sterling- oder Feinsilber im Laden abzugeben und den Silberschmiedinnen und Silberschmiede in Mexiko zur Verfügung zu stellen. Die Informationsveranstaltung findet am 2. Mai um 19.30 Uhr im Alsfelder Weltladen statt. Dort freuen sich alle Mitwirkenden schon heute auf den Abend voller Information und schöner Dinge. Der Eintritt ist wie immer frei. Weitere Infos gibt es im Weltladen oder unter https://weltlaeden.de/alsfeld/

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.