Die Arbeit des Teams der Sozialstation Alsfeld/Romrod am Kreiskrankenhaus des Vogelsbergkreises in Alsfeld wird mit Bestnoten belohnt. Die Ergebnisse der Qualitätsprüfung bestätigen die gute Arbeit der Sozialstation Alsfeld/Romrod (Foto: Sozialstation)

Bestnoten bei der Qualitätsprüfung

Sozialstation Alsfeld Romrod erreicht trotz schwieriger Rahmenbedingungen Bestnoten

ALSFELD / ROMROD

Die Prüfung kommt unerwartet und ist akribisch: Die Qualität der ärztlich verordneten pflegerischen Leistungen, Dienstleistungen für die Klienten, die Organisation, die Abrechnungen sowie eine Befragung der pflegebedürftigen Menschen in ihrer häuslichen Umgebung und viele weitere Punkte werden bei der Qualitätsprüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse auf den Prüfstand gehoben.

Dabei herausgekommen sind Bestnoten für die Sozialstation Alsfeld/Romrod, wie Volker Röhrig, Geschäftsführer der Sozialstation Alsfeld/Romrod und Pflegedienstleitung Michaela Schwohl berichten. „Die Corona-Pandemie hat uns allen viel abverlangt. Dass wir trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen wieder ein sehr gutes Ergebnis erzielt haben, macht uns sehr stolz“, führt die Pflegedienstleitung aus.

Die letzte Prüfung des Medizinischen Dienstes liegt etwa drei Jahre zurück – aufgrund der hohen Infektionsgefahr wurde die eigentlich jährlich stattfindende Prüfung ausgesetzt. Bereits in den Jahren davor weisen die Prüfungen Bestnoten aus. „Doch diese Ergebnisse nun trotz Corona und vieler Krankheitsausfälle zu bestätigen, ist etwas Besonderes“, sagt Schwohl.

Gute Pflege in der vertrauten Häuslichkeit auch unter schwierigen Rahmenbedingungen? „Das ist der besondere Verdienst unserer Mitarbeitenden, die mit viel Motivation und Engagement die hohe Qualität der Pflege sichergestellt haben“, zeigt sich ebenso Volker Röhrig, Geschäftsführer der Sozialstation Alsfeld/Romrod, dankbar.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.