Foto: Fuldamedia

Pkw wird an unbeschranktem Bahnübergang erfasst

Insassen blieben unverletzt – Rund 8.000 Euro Sachschaden

FULDA

Großes Glück im Unglück hatten die beiden Insassen eines eigentlich neuwertigen Peugeot 208 am Mittwochnachmittag in Fulda.

Auf dem Weg über die Mackenrothstraße fuhr die 30-Jährige über einen unbeschränkten Bahnübergang, als auf diesem plötzlich die Lok eines Güterzuges auftauchte. Weder der Lokführer noch die Autofahrerin konnten noch rechtzeitig stoppen. Die Kupplung der Lok krachte auf Höhe der C-Säule in die Beifahrerseite und schob den Kleinwagen auf eine Verkehrsinsel. 

Die beiden Insassen, die Frau und ein Beifahrer, blieben glücklicherweise unverletzt. Am Auto entstand ein Schaden von 8.000 Euro. Wieso der Güterzug überhaupt das Auto erfassen konnte, prüft nun die Bundespolizei. Dabei wird auch kontrolliert, ob die Frau unachtsam war oder ob die Warnleuchte des Übergangs möglicherweise ausgeschaltet waren.

Foto: Fuldamedia
Foto: Fuldamedia
Foto: Fuldamedia
Foto: Fuldamedia
Foto: Fuldamedia
Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Über Redaktion (fm) 102 Artikel
Dieser Artikel beinhaltet Informationen und/oder Fotos von Fuldamedia.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.