Tavish Davidson (Foto: Horst Schütz)

Luchse wollen ersten Matchball von Neuwied abwehren

Für die Luchse wird es spannend am Freitag, es geht um alles

LAUTERBACH

An diesem Freitag kommt es im Rahmen des Regionalliga Halbfinales zum dritten Aufeinandertreffen der Lauterbacher Luchse gegen den EHC „Die Bären“ Neuwied. Spielbeginn ist 20.00 Uhr.  

Die ersten beiden Spiele mussten die Luchse bisher verloren geben. Auf die 4:2 Auswärtsniederlage folgte eine bittere 2:9 Heimniederlage gegen den Titelfavoriten aus Neuwied. Damit stehen die Luchse mit zwei Niederlagen mit dem Rücken zur Wand. Neuwied reicht ein Sieg am Freitag, um die Serie für sich zu entscheiden und in das Finale der Regionalliga West einzuziehen. Für die Luchse würde diese Konstellation das Saisonende bedeuten.  

Dies wollen die Lauterbacher natürlich verhindern. Ein Sieg würde ein viertel Spiel in der Serie bedeuten, dass am Sonntag in der Lauterbacher Eissportarena ausgetragen werden würde. Spielbeginn wäre dann um 18.00 Uhr.  

Im Lager der Luchse hat man sich nach den beiden Niederlagen vom vergangenen Wochenende intensiv auf das dritte Spiel vorbereitet. Trainer Marcel Skokan kann am Freitag zudem voraussichtlich auf Förderlizenzspieler aus Kassel zurückgreifen. Fehlen wird allerdings schmerzlich der kanadische Verteidiger Davidson, der sich beim vergangenen Spiel eine Spieldauerstrafe eingebrockt hat und damit ein Spiel pausieren muss. 

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.