Foto: Vogelsberger Zeitung

Schwerer Unfall zwischen Nieder-Moos und Freiensteinau

Eine Person wurde nach Fulda in ein Krankenhaus verbracht

FREIENSTEINAU

Gegen 10.34 Uhr meldete die Leitstelle des Vogelsbergkreises einen schweren Unfall auf der L3178 zwischen Nider-Moos und Freiensteinau am Gunzenauer Kreuz. Dabei wurde eine Person massiv eingeklemmt und durch die Feuerwehr befreit.

Ein Fiat Punto und ein landwirtschaftliches Fahrzeug waren miteinander kollidiert. Wie der stellvertretende Gemeindebrandinspektor von Freiensteinau, Daniel Oestreich, erklärt, wurden die Brandschützer zu einem Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 68-jähriger Fahrer aus Grebenhain in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Die Brandschützer mussten den Schwerverletzten aus seinem Auto befreien. „Die Person war massiv eingeklemmt und klagte über starke Schmerzen“, so Oestreich.

Nach ersten Erkenntnissen wollte der Pkw in Richtung Ober-Moos. Im Kreuzungsbereich übersah der 68-Jährige einen entgegenkommenden Unimog, der von einem 49-Jährigen aus Schlüchtern gefahren wurde, und nahm diesem die Vorfahrt, weshalb des zum Unfall kam.

Insgesamt waren 23 Brandschützer aus der Gemeinde Freiensteinau vor Ort. Der Fahrer des landwirtschaftlichen Fahrzeugs soll unverletzt sein. Der 68-jährige Fiat-Fahrer wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Die Polizei spricht von einem Sachschaden von über 10.000 Euro.

Foto: Vogelsberger Zeitung
Foto: Vogelsberger Zeitung
Foto: Vogelsberger Zeitung
Foto: Vogelsberger Zeitung
Foto: Vogelsberger Zeitung
Foto: Vogelsberger Zeitung
Foto: Vogelsberger Zeitung
Foto: Vogelsberger Zeitung
Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.