Torsten Krückemeier begrüßt die 31 Neuen. (Foto: Polizeipräsidium Mittelhessen)

Polizeipräsidium Mittelhessen bekommt Verstärkung

31 neue Polizistinnen und Polizisten beim Polizeipräsidium Mittelhessen begrüßt

GIESSEN

31 Polizistinnen und Polizisten wurden am 06.02.2023 im Saal Florenz durch Polizeivizepräsident Torsten Krückemeier und den Leiter der Abteilung Einsatz, Abteilungsdirektor Manfred Kaletsch, in würdigem Rahmen in Gießen willkommen geheißen.

Polizeivizepräsident Torsten Krückemeier begrüßte die 31 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Saal Florenz und hob die unterschiedlichen Aufgaben, die demnächst auf die Neuen zukommen, hervor. Er wies darauf hin, dass der Beruf einer Polizeibeamtin bzw. eines Polizeibeamten mit Sicherheit mehr Herausforderungen als noch vor einigen Jahren mit sich bringe. Der Beruf sei aber weiter einer der Spannendsten, Abwechslungsreichsten und Interessantesten, so Torsten Krückemeier.

Im Anschluss wies der Leiter der Abteilung Einsatz, Abteilungsdirektor Manfred Kaletsch, auf wichtige Themen wie das Tragen der Body-Cam hin und wünschte den Neuen einen guten Start. Nach einer Vorstellung der Behördenstruktur hatten alle Neuzugänge die Gelegenheit sich vorzustellen. „Traditionell“ erhielten alle 31 ein Blaulichthonigglas, die Verbandsabzeichen und ein Multifunktionstuch, jeweils versehen mit dem Logo des Polizeipräsidiums Mittelhessen. Danach wurden die Neuzugänge durch die Verantwortlichen ihrer zukünftigen Dienststellen in Empfang genommen.

Die „Neuen“ kommen im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Mittelhessen, also bei den Dienststellen der Kriminal- und der Schutzpolizei, zum Einsatz. 21 von Ihnen werden im Wechselschichtdienst zum Einsatz kommen.

Die Vogelsberger Zeitung hat nun auch einen WhatsApp-Kanal.
Hier klicken, um kostenlos den Kanal der Vogelsberger-Zeitung zu abonnieren.

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «

Über Redaktion (pol) 164 Artikel
Dieser Artikel beinhaltet Texte und/oder Informationen und/oder Fotos aus einer Pressemitteilung (ots) der Polizeistationen oder der Polizeipräsidien. Aus juristischen Gründen werden diese Texte unverändert übernommen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.