Die Spieler des Tages: Matyas Welser und Florian Bosbach. (Foto: Verein Luchse)

Luchse verlieren gegen kampfstarke RealStars

Führung hielt bis zur 12 Spielminute – Luchse verloren klar mit 3:7 gegen die RealStars

LAUTERBACH

Am vergangenen Sonntag trafen die Lauterbacher Luchse zum letzten Mal in der Hauptrunde der Regionalliga West auf die RealStars aus Bergisch Gladbach.

Eine Woche zuvor kam es bereits zu diesem Duell, dass die Lauterbacher mit 6:4 für sich entscheiden konnten. Anders ging das Spiel an diesem Wochenende aus, dass die Luchse klar mit 3:7 gegen die RealStars verloren geben mussten. Der Lauterbacher Trainer Marcel Skokan sah die Niederlage vor allem in der fehlenden Leidenschaft und im fehlenden Kampfgeist seiner Mannschaft und lobte gleichzeitig die Gäste aus Bergisch Gladbach, die den Sieg an diesem Tag einfach mehr wollten.  

Dabei begann das Spiel für die Lauterbacher Luchse wie man sich den Start in eine Partie wünschen kann. Bereits in der zweiten Spielminute konnte Matyas Welser auf Zuspiel von Dave König und Niels Hilgenberg zur 1:0 Führung einnetzen. Die frühe Führung hielt auch bis zur 12 Spielminute, als Könitzer in Überzahl den Ausgleich für die Gäste erzielen konnte. Drei Minuten später erhöhte dann noch Witala für die RealStars zum 1:2 Pausenstand.  

Im Mitteldrittel waren zunächst wieder die Lauterbacher Luchse am Drücker und konnten erneut durch Matyas Welser in der 38. Minute den Ausgleich wiederherstellen. Der Jubel war in der Lauterbacher Eissportarena noch nicht vergangen, da gingen die Gäste eine Minute später durch Schmitz schon wieder in Führung. Beide Mannschaften erarbeiteten sich gute Chancen, keine Seite konnte aber bis zur Pause weitere Treffer verbuchen.  

Wie die beiden Drittel zuvor starteten die Luchse auch ins letzte Drittel besser als Bergisch Gladbach und glichen die Partie erneut zum 3:3 aus. Julian Grund konnte den stark spielenden Felix Köllejan im Gästetor auf Zuspiel von Tobias Schwab und David Weidlich überwinden. Doch auch hier hielt der Ausgleich nicht lange, als drei Minuten später Erhardt für die RealStars zur erneuten Führung traf und einige Sekunden später Brockelt mit dem Doppelschlag zum 3:5 einnetzen konnte. Dem Spiel der Luchse merkte man die erneute Führung der Gäste an und es gelang sowohl in der Offensive als auch in der Defensive nichts mehr. Dahingegen spielte sich Bergisch Gladbach in einen Rausch, kombinierte gut und erspielte sich mit weiteren Treffern von Sturmberg und Witala den 3:7 Endstand.  

Am kommenden Wochenende stehen für die Lauterbacher Luchse die letzten beiden Spiele der Hauptrunde in der Regionalliga West auf dem Spielplan. Am Freitag kommt zunächst um 20 Uhr die TuS Wiehl in den Luchsbau, ehe am Sonntag um 18 Uhr der Tabellenführer aus Ratingen auf dem Lauterbacher Eis stehen wird.

Buttons mit Icons
Vogelsberger Zeitung Kanal Alexa Skill

Teilen auf X (vormals Twitter) » Diesen Artikel auf X (vormals Twitter) teilen «